Welttag der Kinderrechte am 20. November

Welttag der Kinderrechte am 20. November

OÖ. Rotes Kreuz stärkt die Chancengleichheit und unterstützt junge Menschen in digitaler Bildung

Videokonferenzen, Fernunterricht und digitale Hausübungen entwickelten sich mit einer noch nie dagewesenen Geschwindigkeit. Das digitale Lernen beeinflusst den Schulalltag seit Corona. Experten befürchten, dass dieser rasante technische Fortschritt die Schere der Ungleichheit weiter öffnet. Um diesem Trend entgegenzuwirken, stärkt das Jugendrotkreuz seine Online-Bildungsangebote.

Die coronabedingten Schulschließungen und der damit einhergehende Digitalisierungsschub verschärfen Ungleichheiten in Bildungsfragen. Schon im ersten „Lockdown“, Anfang des Jahres, reagierte das Jugendrotkreuz auf diese Herausforderungen und begann, seine digitalen Angebote auf www.gemeinsam-lesen.at oder www.jugendrotkreuz.at zu verstärken. Dazu zählen Lern- bzw. Unterrichtsimpulse, Hilfestellungen mit Info-Paketen zum Corona Virus sowie Online-Kurse und Unterlagen zur Radfahrprüfung.

„Gemeinsam Lesen“-App unterstützt digitales Lernen

Um die Chancengleichheit in Bildungsfragen weiter zu fördern, baut das Jugendrotkreuz laufend seine Aktivitäten zum digitalen Lernen aus. „Wir erweitern unser Online-Angebot um 30 Prozent“, sagt OÖ. Rotkreuz-Präsident Dr. Aichinger Walter. Um Heim-Unterricht auch via Tablet oder Smartphone zu ermöglichen, entwickelte das Jugendrotkreuz die „Gemeinsam Lesen“-App. Sie unterstützt Schüler bei Hausübungen, im Unterricht und (im Fall des Falles) beim Fernunterricht zu Hause. Die App macht auch unabhängig vom Computer der Eltern. Zudem sind seit Schulbeginn alle Lernunterlagen für die „Gemeinsam-Lesen“-Schülerzeitschriften auch online verfügbar. Damit sind die Zeitschriften ideal für einen möglichen Online-Unterricht geeignet.

Jedes Kind hat ein Recht auf bestmögliche Bildung
„Schon in der UN-Kinderrechtskonvention ist das Recht auf bestmögliche Bildung verankert“, sagt der OÖ. Rotkreuz-Präsident. Mit einer intensiven Jugendarbeit in Schulen und Freizeit trägt das Jugendrotkreuz dazu bei, junge Menschen in ihrer sozialen und geistigen Entwicklung zu stärken. Bildungs-Initiativen wie ALPHA. MEINE CHANCE und den mit dem Buchklub entwickelten „Gemeinsam Lesen“-Schülerzeitschriften engagiert sich das Rote Kreuz für mehr Chancengleichheit in der Gesellschaft. Daneben realisiert das Jugendrotkreuz auch Aktivitäten wie die freiwillige Radfahrprüfung, Ausbildungen in Erster Hilfe oder die Vermittlung humanitärer Werte in Schule und Freizeit. Auf die Kinderrechtskonvention aufbauend entwickelte das Jugendrotkreuz in der gemeinsamen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen seine Kindercharta: Ein 10-Punkte-Programm, das ganz klar zeigt, welche Bedürfnisse und Wünsche Kinder in Österreich haben. Neben Bildungsfragen behandelt die Charta Themen wie beispielsweise den Schutz der Kinder vor Gewalt, ihre Rechte auf Freizeit und Zuwendung, damit sie sich entwickeln können. „Dafür machen wir uns stark“, meint Aichinger. Die gesamte Kindercharta zum Download: www.jugendrotkreuz.at/kindercharta

Quelle, Fotocredit: ÖRK

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Das Rotkreuz-Wunschmobil erfüllt Herzenswünsche

23. 11. 2020 | Panorama

Das Rotkreuz-Wunschmobil erfüllt Herzenswünsche

Noch einmal die frische Luft am See einatmen, den Flair einer Großstadt erleben oder ein Fußballspiel des Lieblingsvereins im Stadion besuchen. 

Kostenlose Grippeimpfung für Oberösterreichs Kinder

23. 11. 2020 | Gesundheit

Kostenlose Grippeimpfung für Oberösterreichs Kinder

Großteil der 56.000 Kinder-Grippeimpfstoffdosen ausgeliefert

Verlängerung des Besuchsverbots in OÖ unumgänglich

20. 11. 2020 | Gesundheit

Verlängerung des Besuchsverbots in OÖ unumgänglich

Verlängerung des Besuchsverbots in Oberösterreichs Alten- und Pflegeheimen sowie Spitälern unumgänglich

Neues Kochbuch „Lust auf Süßes“ pünktlich zur Weihnachts-Saison

19. 11. 2020 | Panorama

Neues Kochbuch „Lust auf Süßes“ pünktlich zur Weihnachts-Saison

LR Hiegelsberger gratuliert Kochbuch-Autorin Elfriede Schachinger zu ihrer Neuerscheinung „Lust auf Süßes“

Nach positivem Antigen-Test werden Behörden umgehend aktiv

18. 11. 2020 | Gesundheit

Nach positivem Antigen-Test werden Behörden umgehend aktiv

Beinahe schon die Hälfte der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte in Oberösterreich bieten Antigen-Corona-Testungen an.