Vielversprechender Wirkstoff gegen COVID-19 aus Österreich

Vielversprechender Wirkstoff gegen COVID-19 aus Österreich

"Wir sind überzeugt, dass der duale Wirkmechanismus von PP-001 besonders gut zur Behandlung von COVID-19 geeignet ist.  PP-001 wurde erfolgreich gegen eine Vielzahl anderer bösartiger Viren getestet.  Zu ihnen gehört z.B. das Ebola-Virus, das Marburg-Virus, Hepatitis-C, und auch HIV", erklärt das Wiener Biotech Unternehmen Panoptes Pharma Gmbh 

Im Gegensatz zu den meisten bisher im Test befindlichen Wirkstoffen hat PP-OO1 nicht nur antivirale Eigenschaften, es wirkt auch entzündungshemmend.

PP-001 hemmt ein zelluläres Enzym namens DHODH. Dadurch kommt es zu zweierlei Wirkungen: Erstens wird die Vermehrung von Viren in menschlichen Zellen reduziert. Die befallene Zelle kann nicht mehr genug der RNA-Bausteine herstellen, die für eine rasche Virusreplikation nötig sind. Zweitens reduziert es die Ausschüttung von Botenstoffen (Zytokinen), die bei schweren COVID-19-Fällen zu einer überschießenden Immunantwort führen. Diese zu heftige Immunantwort führt zu den tödlichen Lungenentzündungen und multiplem Organversagen. Vereinfacht gesagt soll PP-001 die Virusvermehrung hemmen und gleichzeitig die Entstehung der Lungenentzündung verhindern.

Das Besondere an PP-001 ist, dass der duale Mechanismus auch dann funktioniert, wenn das Virus mutiert.

Panoptes Pharma Gmbh hat den Wirkstoff PP-001 gegen schwere, entzündliche Augenerkrankungen erforscht und schon in klinischen Phase 2 Studien getestet. Bisher wurde der Wirkstoff über die Augen (Spritze und Tropfen) verabreicht und ist gut verträglich.

Panoptes Pharma Gmbh konnte nachweisen, dass durch die Behandlung mit PP-001 eine übermäßige Ausschüttung von bestimmten Zytokinen gehemmt wird. Dies stimmt optimistisch.

Denn neueste Covid-19 Untersuchungen zeigen, dass durch das Virus ausgelöste überschießende Immunsystem für die gefährlichen Schäden an der Lunge und anderen Organen verantwortlich ist.

Das erfolgsversprechende Wirkprinzip der DHODH-Hemmung auf den Coronavirus SARS-CoV-2 wurde am 12. März 2020 von einer Forschergruppe in Wuhan, China publiziert (Xiong et al.2020).

„Wir sind überzeugt, dass der duale Wirkmechanismus von PP-001 besonders gut zur Behandlung von COVID-19 geeignet ist. PP-001 wurde erfolgreich gegen eine Vielzahl anderer bösartiger Viren getestet. Zu ihnen gehört z.B. das Ebola-Virus, das Marburg-Virus, Hepatitis-C, und auch HIV", erklärt CEO Franz Obermayr.

Mit klinischen Untersuchungen zur Wirksamkeit gegen COVID-19 könnte in Kürze begonnen werden. Der Wirkstoff ist vorhanden.

Quelle: Dr. Franz Obermayr, CEO/ots  //  Fotocredit: Panoptes Pharma, ©F. Obermayr

 

 

Das könnte Sie interessieren!

Nehammer - Schützen Sie sich und Ihre Liebsten

10. 04. 2020 | Politik

Nehammer - Schützen Sie sich und Ihre Liebsten

Dringender Appell des Innenministers, Ostern zuhause zu bleiben – auch nicht der richtige Zeitpunkt für Motorrad-Ausflüge

Psychologische Beratung für Beschäftigte in Kliniken und Betreuungszentren

10. 04. 2020 | Gesundheit

Psychologische Beratung für Beschäftigte in Kliniken und Betreuungszentren

NÖ Landesgesundheitsagentur: Starkes Zeichen gelebten Zusammenhalts im Gesundheits- und Pflegewesen: Telefonische Unterstützung in Zeiten besonderer Arbeit...

Action spendet 1,5 Million Operationshandschuhe an das Österreichische Rote Kreuz

10. 04. 2020 | Wirtschaft

Action spendet 1,5 Million Operationshandschuhe an das Österreichische Rote Kreuz

Der in Österreich mit über 50 Filialen präsente Discounter Action engagiert sich im Kampf gegen die Ausbreitung der COVID-19-Pandemie. Eineinhalb Million O...

DAVID GARRETT kommt 2021 nach Wien die Krieau

10. 04. 2020 | Kunst & Kultur

DAVID GARRETT kommt 2021 nach Wien die Krieau

Seine Show ist so einzigartig wie er selbst und kein anderer Künstler schafft es Klassik, Rock und Pop eindrucksvoller zu verbinden.

Raab - Familienhärtefonds als wichtige Unterstützung für Familien, Kinder und Alleinerziehende

10. 04. 2020 | Politik

Raab - Familienhärtefonds als wichtige Unterstützung für Familien, Kinder und Alleinerziehende

Frauenministerin: Aufstockung des Pakets durch Regierung kommt Familien, Kindern und Alleinerziehenden zugute