Verein „INSEL Mädchen- und Frauenzentrum“ in Scharnstein leistet kompetente und unverzichtbare Arbeit für Frauen und Mädchen in der Region

Verein „INSEL Mädchen- und Frauenzentrum“ in Scharnstein leistet kompetente und unverzichtbare Arbeit für Frauen und Mädchen in der Region

Frauenreferentin Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander

Das Frauenreferat des Landes Oberösterreich unterstützt die INSEL, Mädchen- und Frauenzentrum, auch im Jahr 2022 mit insgesamt 47.500 Euro. „Mein Dank gilt den Mitarbeiterinnen, die in den pandemiebedingt noch immer herausfordernden Zeiten beratend und unterstützend für die Frauen und Mädchen bereitstehen. Mir ist es wichtig,  ihre wertvolle Arbeit zu unterstützen. Die INSEL ist eine wichtige Anlaufstelle für Frauen in problematischen Lebenslagen, die professionelle Unterstützung suchen“, so LH-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander.

Seit 1993 ist die INSEL, Mädchen- und Frauenzentrum, in Scharnstein Anlaufstelle für Mädchen und Frauen aus der Region. Die INSEL ist Drehscheibe für Frauen auf dem Weg in ein selbstbestimmtes Leben. Im Fokus der Beratungsexpertinnen steht die Stärkung der eigenen Kompetenzen von Mädchen und Frauen. Kostenlose Unterstützung erhalten Frauen auch bei Gewalterfahrungen und traumatischen Ereignissen. Dabei wird besonders Wert gelegt auf die Entwicklung von individuellen Lösungsansätzen und Handlungsspielräumen sowie die Verbesserung der Lebenssituation der Mädchen und Frauen im ländlichen Raum. Besonders wichtig ist auch das Angebot der Rechtsberatung. Die Beratungen erfolgen kostenlos, vertraulich - auf Wunsch anonym und sie werden persönlich, telefonisch oder auch per Video durchgeführt.  Im Jahr 2021 gab es mehr als 700 Einzelberatungen, welche persönlich, telefonisch oder per E-Mail durchgeführt wurden.  „Diese hohe Zahl an Einzelberatungen zeigt einmal mehr, dass es ganz wichtig ist, dass es unsere regionalen Frauenberatungsstellen in ganz Oberösterreich gibt, wo sich jedes Mädchen und jede Frau hinwenden kann“, so LH-Stellvertreterin Christine Haberlander.

Die 22 Frauenvereine und –beratungsstellen, die vom Frauenreferat des Landes Oberösterreich gefördert werden, sind wichtige Serviceeinrichtungen im städtischen Bereich und im ländlichen Raum gut vernetzt mit Sozialeinrichtungen, Vertrauensanwältinnen, Gewaltschutzzentren, Frauenhäusern und Kinderschutzeinrichtungen, zumal auch das Thema Gewalt in der Familie immer mehr bei den Beratungen zur Sprache kommt.  

„Diese Frauenberatungsstellen leisten einen extrem wichtigen Beitrag für Mädchen und Frauen. Daher ist es mir auch ein Bedürfnis, mich bei Geschäftsführerin der INSEL und ihrem Team sehr herzlich für deren Engagement und Kompetenz zu bedanken“, so Frauenreferentin Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander.

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: Land OÖ/Denise Stinglmayr

Das könnte Sie interessieren!

14-Jährige von Pkw erfasst - Polizei sucht Zeugen

26. 06. 2022 | Blaulicht

14-Jährige von Pkw erfasst - Polizei sucht Zeugen

Der Lenker oder die Lenkerin des gelben Fahrzeuges wird daher gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Gmunden unter 059133/4100 zu melden

Wanderin stürzt 15 Meter ab

25. 06. 2022 | Blaulicht

Wanderin stürzt 15 Meter ab

Bezirk Gmunden - Zu einem Alpinunfall kam es am 24. Juni 2022 gegen 16 Uhr in Grünau im Almtal 

Viel los im Freibad Laakirchen

23. 06. 2022 | Laakirchen

Viel los im Freibad Laakirchen

Das Riesenaufblastier „Nessie“ kommt gleich dreimal ins Freibad Laakirchen.

Großartige Stimmung bei Laakirchen LAAcht 2.0

22. 06. 2022 | Gemeinden

Großartige Stimmung bei Laakirchen LAAcht 2.0

Drei Tage lang genossen die Besucher*innen bei herrlichem Wetter die Konzertreihe von LAAKIRCHEN LAAcht 2.0 mit großartigen Künstlern und einem lustigen Fa...

Volksmusik- und Heimatabend mit der Fuchsbartl Banda

20. 06. 2022 | Kunst und Kultur

Volksmusik- und Heimatabend mit der Fuchsbartl Banda

„Aus der untersten Lod“, Freitag, 24.06.2022, 19:30 Uhr, Wirt am Bach