Umweltressort unterstützt ersten Dark Sky Park Österreichs in der Region Attersee-Traunsee

Umweltressort unterstützt ersten Dark Sky Park Österreichs in der Region Attersee-Traunsee

OÖ baut Vorreiterstellung gegen Lichtverschmutzung aus. Im Bild eine Aufnahme des Nachthimmels im Dark Sky Park Attersee-Traunsee

Als erstes Bundesland hat Oberösterreich ein eigenes Messnetz für die Lichtverschmutzung installiert und erstmals wurden in Pilotgemeinden auch konkrete Maßnahmen zur Verringerung der Lichtverschmutzung umgesetzt. Anfang des Jahres wurde nun der nächste Schritt gesetzt. Mit der Zertifizierung durch die Dark-Sky Assocation wurde der Naturpark Attersee-Traunsee zum ersten offiziellen österreichischen Dark Sky Park. Die Vorreiterrolle Oberösterreichs beim Schutz des Nachthimmels wurde damit eindrücklich untermauert. In der letzten Sitzung der Oö. Landesregierung wurde beschlossen, dass der Dark Sky Park Attersee-Traunsee für die Aufrechterhaltung des laufenden Betriebes und zur Umsetzung der Schwerpunkte für das Jahr 2021 knapp 33.000 Euro aus Umweltfördermitteln des Landes OÖgewährt werden.

Ein Sternenpark ist ein Licht- und Landschaftsschutzgebiet, in dem die nächtliche Dunkelheit und die natürliche Nachtlandschaft als Schutzgut gelten und vor Lichtverschmutzung bestmöglich geschützt sein sollen. „Im Dark Sky Park Attersee Traunsee sehen wir die positiven Auswirkungen, wenn es gelingt die Lichtverschmutzung einzudämmen. Denn dort können wir einen gesunden Lebensraum für Mensch und Tier sowie die eindrucksvolle Nachtlandschaft erhalten. Mein Ziel ist es, weiter gegen Lichtverschmutzung zu sensibilisieren und die Gemeinden weiter zu unterstützen. Unser klares Ziel muss sein, dass wir schädliche Licht- und auch Energieverschwendung schrittweise verringern“, so Klima-Landesrat Stefan Kaineder. 

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: Peter Oberransmayr

Das könnte Sie interessieren!

Bei Hitze steigt die Zahl der Verkehrsunfälle um 25 Prozent

09. 08. 2022 | Panorama

Bei Hitze steigt die Zahl der Verkehrsunfälle um 25 Prozent

Ab 30 Grad lässt die Leistung nach und die Aggressionen steigen

Um 1,5 Grad zu warm und zu trocken im Salzkammergut

01. 08. 2022 | Panorama

Um 1,5 Grad zu warm und zu trocken im Salzkammergut

Der Juli 2022 fiel durchschnittlich 1,5 Grad wärmer aus als das langjährige Mittel. Geprägt war der Juli von zahlreichen sonnigen Tagen, bezüglich Unwetter...

Wassererlebnistage am Attersee waren ein riesiger Erfolg

10. 07. 2022 | Panorama

Wassererlebnistage am Attersee waren ein riesiger Erfolg

Landesrat Kaineder machte sich selbst ein Bild vom erfolgreichen Format „Wassererlebnistage“

Landesrat Achleitner - Ein Viertel des gesamten Attersee-Ufers ist öffentlich zugänglich

09. 07. 2022 | Panorama

Landesrat Achleitner - Ein Viertel des gesamten Attersee-Ufers ist öffentlich zugänglich

Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner: „Am Attersee gibt es rund 100 freie Seezugänge - die dazugehörige Grundfläche beträgt in Summe fast...

Zu warmer Juni mit kurzen Hitzeperioden im Salzkammergut

30. 06. 2022 | Panorama

Zu warmer Juni mit kurzen Hitzeperioden im Salzkammergut

Der Juni 2022 fiel durchschnittlich 2 bis 2,5 Grad wärmer aus als das langjährige Mittel. Geprägt war der Monat von kurzen Hitzewellen, was teils mit kräft...