TSV Timelkam zurück auf der Erfolgsspur

TSV Timelkam zurück auf der Erfolgsspur

Wurde letzte Woche die Siegesserie mit einer Niederlage gegen die SPG Schneegattern/Pöndorf beendet, lag es an der Mannschaft sich nach diese schwache Vorstellung zu rehabilitieren. Das Auswärtsspiel gegen die SV Attersee stand in der vorletzten Runde auf dem Programm, und so reisten die Mannen von Coach Andreas Premm zum wunderschön gelegenen, aber auch kleinsten Fußballplatz der 2. Klasse Süd.

Den Platzausmaßen geschuldet, entwickelte sich von Beginn an ein Spiel, das mit dem typisch britischen „Kick & Rush“ zu vergleichen war: hohe Bälle, weite Abschläge und Ausschüsse, Kopfballduelle und wenig Raum für technisch gut vorgetragene Angriffe. So waren es auch Standards wie Ecken und Freistöße, die zu Beginn Gefahr für die gegnerischen Torleute brachten. Die Ausnahme waren hier zwei Situationen, welche auch prompt zu Toren führten. Zuerst spielte der TSV in der 6. Minute Stefan Trauner auf der rechten Seite frei, worauf dieser gekonnt ins lange Eck abschloss. In der 16. Spielminute trug der SV Attersee einen Angriff bis zur Torlinie vor und Matthias Stöckl konnte den folgenden scharfen „Stangelpass“ nur mehr ins eigene Tor „retten“. In der 44. Minute war es wiederum Stefan Trauner, der mit einem hart und platziert getretenen Freistoß die 1:2 Führung herstellte. Kurz darauf entließ Schiedsrichter Savas Caliscan die Mannschaften in die Pause.

Kaum hatte die zweite Hälfte begonnen, war es wiederum Trauner, der sich in der 47. Minute mit seinem dritten Tor in die Torschützenliste eintragen konnte. Nun machte der TSV noch mehr Betrieb und Attersee stand vermehrt unter Druck. Diese spielerische Überlegenheit spiegelte sich dieses Mal auch in Toren wider. In der 61. Minute sahen die Zuschauer einen von Roland Ribi wunderbar eingeleiteten Konter, welcher von Franz Schlager eiskalt zum 1: 4 verwertet wurde. In der 72. Minute dann ein unglücklicher Abwehrversuch der Atterseer – ein in Bedrängnis weggeschlagener Ball trifft den attackierenden TSV Kapitän Philipp Juhasz und der Abpraller geht direkt ins Tor. In der 72. Minute konnte  dann unser Kopfball-„Ungeheuer“ Daniel Fageth den Score auf 1:6 erhöhen, ehe in der 90. Minute der 2:6 Endstand durch einen abgefälschten Freistoß, getreten durch Alexander Göschl, fixiert wurde.

Die Zuseher, darunter auch viele mitgereiste TSV-Fans, sahen ein torreiches Spiel mit einer an diesem Tag klar stärkeren TSV-Mannschaft. Konnte man von den insgesamt 8 Toren ja zumindest 7 den TSV- Spielern zuordnen J!

Kommenden Sonntag, dem 11.06.2017, findet die Saison 16/17 mit dem Heimspiel des TSV gegen St. Wolfgang ihr Ende. Für die Wolfganger geht es dabei noch um den Aufstieg in die 1. Klasse. Der TSV würde sich über zahlreichen Besuch freuen, um gemeinsam mit Grillerei und Getränken die Saison ausklingen zu lassen.

Spielbeginn Reserve 14:00 und Kampfmannschaft 16:00!

Textquelle: TSV Timelkam

Das könnte Sie interessieren!

LR Hiegelsberger: Winterdienstkosten werden ausreichend ausgeglichen

27. 11. 2019 | Politik

LR Hiegelsberger: Winterdienstkosten werden ausreichend ausgeglichen

LR Hiegelsberger: Winterdienstkosten werden ausreichend über Härteausgleichsfonds und Strukturfonds 

Gemeinden sind attraktive Arbeitgeber

20. 11. 2019 | Politik

Gemeinden sind attraktive Arbeitgeber

Neue Dienstpostenplanverordnung stärkt Flexibilität und Gemeindeautonomie, Im Beitrag detailliert dargestellt

 20 Millionen Euro Sondertopf des Landes für ein gutes Leben in den Gemeinden

14. 11. 2019 | GEMEINDE

20 Millionen Euro Sondertopf des Landes für ein gutes Leben in den Gemeinden

Vereine und Ehrenamt sollen besonders gefördert werden

Meldung bei verlorenem Reisepass erforderlich

09. 11. 2019 | Panorama

Meldung bei verlorenem Reisepass erforderlich

Sie haben Ihren Reisepass verloren und wieder gefunden? Den Verlust beziehungsweise die Wiederauffindung müssen Sie den Behörden melden. Erst mit der Anzei...

Der eigene Film auf großer Leinwand! Traum wird für Schülerinnen der Sport-NMS WAHR!

08. 11. 2019 | SCHULEN

Der eigene Film auf großer Leinwand! Traum wird für Schülerinnen der Sport-NMS WAHR!

Am 31. Oktober wurde der eigene Film von Schülerinnen und Schüler der NMS vor der ganzen Schule präsentiert.