Traditionelles Kunsthandwerk im digitalen Schaufenster

Traditionelles Kunsthandwerk im digitalen Schaufenster

OÖ Heimatwerk startet neue Onlineplattform „Typisch Oberösterreich“

Mit Anfang 2019 hat das OÖ Heimatwerk seinen Onlineshop um traditionelles Kunsthandwerk erweitert. Auf dieser Plattform können KunsthandwerkerInnen aus der Region ihre Produkte auch online verkaufen, ohne selbst in einen eigenen Onlineshop zu investieren. „Der Wert des Handwerks tritt aktuell wieder viel stärker ins allgemeine Bewusstsein der Bevölkerung. Traditionelles Handwerk schafft Einzigartigkeit und ist Teil der Identität einer Region oder eines Landes. Ohne eine entsprechende Möglichkeit der Präsentation gehen diese Fertigkeiten mit der Zeit verloren. Der Onlineshop des OÖ Heimatwerkes ist daher genau das richtige Schaufenster für die vielfältigen Handwerks-Erzeugnisse aus Oberösterreich. Alt trifft Neu in seiner besten Form“, so Landesrat Max Hiegelsberger. 

Vorteile für Kunsthandwerker 

Neue Zielgruppe und mehr Reichweite: Der Webshop des OÖ Heimatwerks ist weltweit verfügbar. Kunden aus den USA, England, Schweiz, Deutschland, usw. freuen sich bereits über Produkte aus dem OÖ Heimatwerk Onlineshop. 

Kein Risiko: Es gibt keine Vertragslaufzeiten oder monatliche Grundgebühren. 

Marketing-Maßnahmen: Das OÖ Heimatwerk ist bemüht, die Bekanntheit der jeweiligen (Kunst-)Handwerker/innen zu fördern. Zusammen mit einer renommierten Linzer Werbeagentur werden regelmäßig Aktionen im Onlineshop beworben. 

Faires Gebührenmodell: Die Kosten sind fair und übersichtlich. Die (Kunst-)HandwerkerInnen können sich auf der Plattform ideal positionieren und der Großteil des Verkaufspreises bleibt bei den HandwerkerInnen.

 „Die Vermarktung über das Internet weist viele Vorteile auf und verursacht bei den einzelnen Anbieterinnen und Anbietern nur minimalen Aufwand. Gleichzeitig entsteht mit dem Online-Shop des OÖ Heimatwerkes eine zentrale Anlaufstelle für alle Arten von traditionellem Kunsthandwerk. Die Vielfalt Oberösterreichs vereint auf einer Plattform,“ erläutert Landesrat Max Hiegelsberger. 

Der Weg in den Onlineshop

Als erster Schritt ist Kontakt mit den OÖ Heimatwerk E-Commerce Experten unter shop@ooe-heimatwerk.at aufzunehmen. Diese beraten die (Kunst-)HandwerkerInnen und erstellen mit ihnen ein gemeinsames Konzept. In diesem Schritt werden auch die Voraussetzungen überprüft. Nur (Kunst-)HandwerkerInnen, die in Oberösterreich produzieren und hochwertige Produkte anbieten, dürfen im Marktplatz verkaufen.

Nach dem Abschluss der Vereinbarung werden die Artikel vom OÖ Heimatwerk fotografiert und am Marktplatz zum Verkauf angeboten. Nun können KundInnen aus aller Welt die einzigartigen Artikel der (Kunst-)HandwerkerInnen bestellen. Der Verkauf und Versand erfolgt über die (Kunst-)HandwerkerInnen. 

Die zu erfüllenden Voraussetzungen sind: 

  • Sitz in Oberösterreich
  • Produktion in Oberösterreich 
  • Bezug zu Kunsthandwerk, Tracht oder Brauchtum
  • Qualität

Link: Oberösterreichisches Heimatwerk

 

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: Land OÖ/Heinz Kraml

Im Bild: OÖ Heimatwerk Geschäftsführer Mag. Mike Jaeschke, Filialleiterin Maria Huber, Landesrat Max Hiegelsberger, Goldschmiedin Verena Innerhofer und Stoffhandwerkerin Annemarie Rechberger.

Das könnte Sie interessieren!

Künstlerische Stipendien des Landes Oberösterreich ausgeschrieben

15. 05. 2020 | Kunst und Kultur

Künstlerische Stipendien des Landes Oberösterreich ausgeschrieben

Künstlerisches Arbeiten fördern und unterstützen – das ist das Ziel der künstlerischen Stipendien des Landes, die 2020 ausgeschrieben werden. Die Stipendie...

Welser FH-Wissenschaftler lösen das Rätsel um die weibliche Person aus dem Metallsarg aus Litzlberg

04. 05. 2020 | Kunst und Kultur

Welser FH-Wissenschaftler lösen das Rätsel um die weibliche Person aus dem Metallsarg aus Litzlberg

Nachdem bereits die zwei Hauptfiguren der weltberühmten Saliera vom Kunsthistorischem Museum in Wien und antike, griechische Funde aus dem Akropolis-Museum...

Forscher klären Identität der Toten vom Attersee

02. 05. 2020 | Kunst und Kultur

Forscher klären Identität der Toten vom Attersee

Das Rätsel ist gelöst, die FH OÖ Forschungs & Entwicklungs GmbH in Wels konnte mit der durchgeführten Computertomographie  zweifelfreie die Identi...

Neuer Härtefond für KünstlerInnen

29. 04. 2020 | Politik

Neuer Härtefond für KünstlerInnen

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer: Neuer Härtefonds als zusätzliches Auffangnetz für oberösterreichische Künstler/innen in Notlagen

Teil 4: „Die geheimnisvolle Litzlbergerin“ - der filigrane Fingerring

21. 04. 2020 | Kunst und Kultur

Teil 4: „Die geheimnisvolle Litzlbergerin“ - der filigrane Fingerring

Die „geheimnisvolle Litzlbergerin“ wurde mit einem Fingerring bestattet, ein besonderes Stück und eine außergewöhnliche Goldschmiedearbeit