Tödlicher Unfall auf A1 - Polizei sucht nach Person auf Video

Tödlicher Unfall auf A1 - Polizei sucht nach Person auf Video

Bei den Ermittlungen zum tödlichen Verkehrsunfall am 28. Dezember 2020 auf der A1, Westautobahn auf Höhe der Raststation Lindach konnte Videomaterial gesichtet werden - wer kennt den Lenker/die Lenkerin

Tödlicher Unfall auf A1 – erneuter Zeugenaufruf

Bei den Ermittlungen zum tödlichen Verkehrsunfall am 28. Dezember 2020 auf der A1, Westautobahn auf Höhe der Raststation Lindach konnte Videomaterial gesichtet werden. Darauf ist zu sehen, dass ein Fahrzeuglenker beinahe eine Kollision mit dem quer zur Fahrtrichtung schleudernden Fahrzeug des Opfers hatte. Diese Person hat anschließend das Fahrzeug am Pannenstreifen angehalten und vermutlich das weitere Unfallgeschehen mitverfolgt. Nachdem von dieser Person sachdienliche Hinweise zu erwarten sind, wird diese Person aufgerufen, sich bei der API Seewalchen unter 059133 4173 zu melden. Weiters werden auch Zeugen gesucht, die Hinweise zu diesem am Pannenstreifen angehaltenen Fahrzeug bzw. dem Lenker/der Lenkerin geben können.


Ursprüngliche Presseaussendung vom 29.12.2020
Tödlicher Unfall auf A1 – Polizei bittet um Hinweise
Landesverkehrsabteilung OÖ

Ein 25-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land fuhr mit seinem Pkw am 28. Dezember 2020 gegen 17 Uhr auf der A1 Westautobahn Richtung Salzburg. Auf Höhe Laakirchen geriet der Wagen des Mannes aus bislang unbekannter Ursache ins Schleudern und prallte am rechten Fahrbahnrand gegen eine Leitschiene. Anschließend wurde der 25-Jährige von einem nachkommenden Lkw, gelenkt von einem 49-Jährigen aus dem Bezirk Baden/NÖ, überrollt. Wie es dazu kam, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Unfallzeugen werden gebeten, sich unter 059133/4173 bei der Autobahnpolizeiinspektion Seewalchen zu melden. Weiters kollidierte ein nachkommender 68-jähriger Autolenker aus dem Bezirk Kufstein/Tirol mit dem Wagen des 25-Jährigen. Der 68-Jährige wurde dabei leicht verletzt und in das Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck eingeliefert. Der unter dem Lkw eingeklemmte 25-Jährige musste von der Feuerwehr befreit werden. Trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen verstarb der Mann noch an der Unfallstelle. Die A1 war im Bereich der Unfallstelle für etwa zwei Stunden gesperrt.

Quelle: LPD OÖ  //  Fotocredit: Symbolfoto, ©LPD

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Edtstadler zu Arbeitsgespräch in Linz

05. 03. 2021 | Politik

Edtstadler zu Arbeitsgespräch in Linz

Kanzleramtsministerin Edtstadler zu Arbeitsgespräch über Europagemeinderäte und Wiederaufbauplan bei OÖLandeshauptmann Stelzer

 Weltmarktführer für Roboter errichtet neue Vertriebs- und Servicezentrale in Vorchdorf

05. 03. 2021 | Wirtschaft

Weltmarktführer für Roboter errichtet neue Vertriebs- und Servicezentrale in Vorchdorf

Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner: „5 Mio. Euro-Investition von FANUC ist klares Bekenntnis zum Standort OÖ und schafft neue Arbeitsplätze“

Doppelte BioNTech/Pfizer Impfstoff-Lieferung für OÖ

05. 03. 2021 | Gesundheit

Doppelte BioNTech/Pfizer Impfstoff-Lieferung für OÖ

In Oberösterreich wird mit Hochdruck an den Schutzimpfungen gegen COVID 19 gearbeitet - Impfangebot steigt deutlich

Start der Corona-Schutzimpfungen für Menschen mit Beeinträchtigung

05. 03. 2021 | Gesundheit

Start der Corona-Schutzimpfungen für Menschen mit Beeinträchtigung

Am Freitag, 5. März, wird in Oberösterreich mit den Corona-Schutzimpfungen für Menschen mit Beeinträchtigung und den Mitarbeiter*innen in den Einrichtungen...

Das große Brückeneinschwimmen geht ins Finale

04. 03. 2021 | Wirtschaft

Das große Brückeneinschwimmen geht ins Finale

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, LR Günther Steinkellner und Paul Koller von der ARGE neue Donaubrücke Bauaufsicht beim Einschwimmen des Brückentragwer...