Therme Wien - Wiedereröffnung am 29. Mai 2020

Therme Wien - Wiedereröffnung am 29. Mai 2020

Medizinische Begleitung des Schutzkonzeptes – Therme Wien als Vorbild für verantwortungsvollen Badebetrieb. Im Bild v.l.n.r.: Dr. Edmund Friedl, Geschäftsführer der Therme Wien, Prof. DI Dr. med. Hans-Petter Hutter, Facharzt für Hygiene an der Medizinischen Universität Wien, Mag. Florian Perteneder, General Manager Therme Wien, Gerhard Gucher, Direktor VAMED Vitality World

Die Therme Wien und die Therme Wien Fitness nehmen am 29. Mai 2020 ihren Betrieb wieder auf. In Kooperation mit Prof. DI Dr. med. Hans-Peter Hutter, Facharzt für Hygiene an der Medizinischen Universität Wien, wurden umfassende Schutzmaßnahmen erarbeitet, die die Stadttherme zum Best-Practice-Beispiel eines Bade- und Thermenbetriebs machen. Neu im Angebot der Therme Wien: Online-Ticketverkauf inklusive garantiertem Eintritt, Ausbau der Servicequalität und ein wetterunabhängiger Sommertarif bis 31. August 2020.

Am 29. Mai ist es soweit: Nach elfwöchiger Pause kommen Thermenfans wieder in den Genuss der Oberlaaer Heilquellen – wenn auch mit mehr Abstand als gewohnt und neuen Aufenthaltsregeln. Ein umfassendes Schutz- und Hygienekonzept sorgt für einen sicheren und entspannten Thermenbesuch. Erarbeitet wurde es von der Therme Wien gemeinsam mit Prof. DI Dr. med. Hutter und seinem Team. Es soll als Vorzeigemodell für die Wiederinbetriebnahme eines Bade- bzw. Thermenbetriebs dienen und wurde anhand der Therme Wien, einem Resort der VAMED Vitality World, für die gesamte Bäder- und Thermenbranche ausgearbeitet. Die Therme Wien unterstreicht damit einmal mehr ihre Position als städtischer Gesundheitsspezialist mit langjähriger Expertise.

Dazu Dr. Edmund Friedl, Geschäftsführer der Therme Wien: „Wir blicken mit großer Freude der Wiedereröffnung der Therme Wien am 29. Mai entgegen. Die Gesundheit aller Gäste sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter steht bei uns an erster Stelle. Deshalb haben wir eine Vielzahl an Maßnahmen gesetzt, um ein sicheres und entspannendes Thermenerlebnis zu ermöglichen. Mit Prof. Hutter und seinem Team hatten wir professionelle Unterstützung und können nun zeigen, wie ein Badebetrieb in Zeiten von COVID-19 sicher funktionieren kann.“

Auch Gerhard Gucher, Direktor der VAMED Vitality World, freut sich auf die Wiederinbetriebnahme der VAMED Vitality World Resorts und ist sich der Vorreiterrolle für die Branche bewusst: „Als Marktführer im österreichischen Thermen- und Gesundheitstourismus nehmen wir in enger Abstimmung mit den Behörden unsere große Verantwortung wahr. Dabei haben Sicherheit und Qualität höchste Priorität, weshalb wir umfangreiche Maßnahmen treffen, um unsere Gäste sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen, die aktuell Großartiges leisten. Mit der medizinischen Begleitung der Medizinischen Universität Wien haben wir ein umfassendes Sicherheitskonzept entwickelt, das Wegweiser für die gesamte Branche ist und in allen unseren VAMED Vitality World Resorts umgesetzt wird.“
 

Sicherer Thermenspaß in allen Bereichen
Mit Fokus auf die gesundheitlichen Aspekte bewertete das Team rund um Prof. Hans-Peter Hutter über 300 Hygiene- und Schutzmaßnahmen und entwickelte das Konzept in Fachgruppen weiter. 
Prof. Hutter erklärt: "Wir haben das von der Therme Wien erstellte Schutzkonzept nicht nur hinsichtlich der Wirksamkeit der gesetzten Maßnahmen geprüft, sondern auch die Realisierbarkeit im laufenden Thermenbetrieb mitbeurteilt. Der Maßnahmenkatalog ermöglicht die Einhaltung epidemiologisch notwendiger Anforderungen und Empfehlungen des Gesundheitsministeriums und bringt dies mit dem Bedürfnis der Bevölkerung nach Erholung in Einklang. Wir unterstützen die Wiederinbetriebnahme der Therme Wien damit auch im Sinne eines Best-Practice-Beispiels.“

Mag. Florian Perteneder, General Manager der Therme Wien, der mit seinen Teams den umfassenden Maßnahmenkatalog erarbeitet hat, ergänzt: „Bei der Ausarbeitung des Konzepts wurden nicht nur der Badebetrieb, sondern auch unsere Gastronomie und das Zusatzangebot in der Therme Wien und der Therme Wien Fitness berücksichtigt. Wir hatten von Beginn an das gesamte Gästeerlebnis im Blick – vom Ticketkauf über den Aufenthalt bis hin zum Check-out an der Kasse. Wir sind stolz, ein umfassendes Konzept erarbeitet zu haben, das sowohl unsere Gäste als auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schützt und von externen Expertenteams überprüft und als vorbildlich befunden wurde. Die Zusammenarbeit mit der Med Uni Wien wird künftig fortgeführt, um die aktuellen Maßnahmen laufend zu evaluieren und täglich noch weiter zu verbessern und zu optimieren.“
 

Abstand und Eigenverantwortung sind gefragt
Während des Thermenaufenthalts gelten die Verhaltensregeln und Empfehlungen des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMFSGPK) für Einrichtungen nach dem Bäderhygienegesetzes. Die Gäste werden während des Aufenthalts auf alle Regelungen mittels Durchsagen, Postern, Hinweisschildern und durch die Thermencoaches hingewiesen.

„Wir sehen dies als Chance für ein neues wertschätzendes Miteinander, bei dem jeder Einzelne Verantwortung dafür trägt, dass wir gesund bleiben. Denn Regeln und Maßnahmen helfen nur dann, wenn sich auch alle daran halten“, so Dr. Friedl.
 

Online-Ticketverkauf, reduzierte Tagespreise und noch mehr Service
Die Wiedereröffnung bringt einige Neuerungen mit sich: Der Thermenbesuch kann ab sofort online unter www.thermewien.at/vorverkauf reserviert und bezahlt werden. Dies ermöglicht einen garantierten Eintritt und einen gesonderten Check-in ohne Wartezeiten. 

Das Team der Therme Wien unterstützt mit zusätzlichen Services die Gäste und macht den Aufenthalt damit noch entspannter. „Sommer-Genuss-Ticket“ heißt das Sommer-Service der Therme Wien mit einem eigenen, exklusiven Bereich im Garten der Inspiration, dazu eine reservierte Liege mit Sonnenschirm, jede Menge Bewegungsfreiheit und dem kleinen Luxus: Speisen und Getränke werden serviert. 

Gleich zur Wiedereröffnung am 29. Mai und bis zum 31. August 2020 gilt wieder der beliebte Sommertarif – unabhängig vom Wetter und zum reduzierten Preis von 23,90 Euro für eine Tageskarte. Geöffnet ist täglich von 9 bis 20 Uhr. Pünktlich zum Start der Sommersaison kann der großzügige Garten genossen werden. 

Ganz uneingeschränkt ist die Wiederinbetriebnahme jedoch nicht: Die Saunakammern bleiben geschlossen und die Kinderanimation und Schwimmkurse finden vorerst noch nicht statt.

Therme Wien Med seit 13. Mai in eingeschränktem Betrieb
Das medizinische Kompetenzzentrum Therme Wien Med ist bereits seit 13. Mai mit ambulantem Kurbetrieb und Physiotherapie geöffnet. Vorerst werden die im März 2020 abgebrochenen Therapien nachgeholt, neue Termine können ab Anfang Juni 2020 vereinbart werden.
Alle aktuellen Informationen zur Therme Wien und Therme Wien Fitness gibt es unter: www.thermewien.at

Quelle: Therme Wien Ursula G. Piatnik, The Skills Group Viktoria Forster / ots  //  Fotocredit: GMR Photograhy & Film/Therme Wien/GMR Photograhy & Film/Gerry Mayer-Rohrmoser

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Gesundheitsministerium bringt Corona-Ampel, Screening-Tests ab Montag und verstärkte Kontrollen der Exekutive ab sofort

04. 07. 2020 | Politik

Gesundheitsministerium bringt Corona-Ampel, Screening-Tests ab Montag und verstärkte Kontrollen der Exekutive ab sofort

ANSCHOBER : Weiterhin relativ starke Steigerungen der Neuinfektionen in Wien und Oberösterreich, aber stabile Situation in den Spitälern

Höchste Eisenbahn für den grünen Wiederaufbau Europas

04. 07. 2020 | Wirtschaft

Höchste Eisenbahn für den grünen Wiederaufbau Europas

Die Europäische Kommission, die ÖBB und die Klimaschutzministerin haben eine Lok im neuen EU-Design eingeweiht und auf Reisen geschickt. Im Bild am Bild v....

EU-Wiederaufbauplan ist für alle ein „höchst attraktives Angebot“

04. 07. 2020 | Wirtschaft

EU-Wiederaufbauplan ist für alle ein „höchst attraktives Angebot“

EU-Budgetkommissar Hahn betont, dass ob der engen Verflechtungen im Binnenmarkt alle EU-Mitgliedstaaten von den geplanten Investitionen profitieren werden

Dompfarrer Faber und Miss Vienna werden PeaceBell-Botschafter

04. 07. 2020 | Panorama

Dompfarrer Faber und Miss Vienna werden PeaceBell-Botschafter

Im Bild Dompfarrer Toni Faber und Beatrice Körmer (Miss Vienna 2019/2020) mit kleiner Peacebell

Zentralmatura – Mehr Förderangebote für Mathematik

04. 07. 2020 | Politik

Zentralmatura – Mehr Förderangebote für Mathematik

 SPÖ-Bildungssprecherin Sonja Hammerschmid begrüßt die Reformvorschläge des Rechnungshofes zur Zentralmatura