Steigende Infektionszahlen - Unterstützung des Bundeheeres bei Kontaktpersonen-Management wichtig

Steigende Infektionszahlen - Unterstützung des Bundeheeres bei Kontaktpersonen-Management wichtig

 Zusammenarbeit mit dem Bundesheer in Oberösterreich bis Ende März 2021 verlängert


Anfang Juli starteten 25 Soldatinnen und Soldaten des Militärkommandos OÖ ihren Assistenzeinsatz in Oberösterreich. Steigende Corona-Infektionszahlen bedingen höhere Anforderungen an das Kontaktpersonen-Management. Die Identifikation und Kontaktierung der Betroffenen ist das Um und Auf für das Nachvollziehen und Unterbrechen von Infektionsketten. Um die Bezirkshauptmannschaften nachhaltig zu unterstützen, wurde der Assistenzeinsatz bis 31. März 2021 verlängert.

„Oberösterreich wird seit Anfang Juli durch das Millitärkommando Oberösterreich im Kontakt-Management unterstützt. Neben den internen Personalaufstockungen in den Krisenstäben ist für uns die Unterstützung des Bundesheeres wesentlich, um stets auch bei steigenden Infektionszahlen effektiv die Corona-Kontaktpersonen ausforschen und nachvollziehen zu können. Dies ist eine Aufgabe, die die Eindämmung Coronas überhaupt erst möglich macht. Daher möchten wir uns bei Verteidigungsministerin Klaudia Tanner für die Verlängerung des Assistenzeinsatzes des Österreichischen Bundesheers in Oberösterreich bedanken. Damit leisten wir eine wichtige Vorbereitung auf einen intensiven Herbst und Winter. Es ist klar: Nur gemeinsam – Land und Bund - können wir der Pandemie begegnen“, so Landeshauptmann Mag.Thomas Stelzer und LH-Stellvertreterin Mag.a Christine Haberlander.

Die Aufgabe der Soldaten ist es, Gesundheitsbehörden bei der Durchführung von Erhebungen über das Auftreten der Krankheit – beim sogenannten Kontaktpersonen-Management – zu helfen. 
Verteidigungsministerin Klaudia Tanner dazu: „Die Soldatinnen und Soldaten des Bundesheeres sind immer da, wenn sie gebraucht werden. Daher ist es für uns selbstverständlich, dem Land Oberösterreich die Unterstützung zukommen zu lassen, die es bei der Bewältigung der Herausforderungen, die die Coronakrise mit sich bringt, benötigt. Ich danke den Soldatinnen und Soldaten, die hier eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe zum Schutz der Gesundheit der Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher erfüllen.“

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: ©Nick Rainer I Bundesheer | www.nickrainer.com, Symbolfoto

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

 Wolfgangsee Ziel der ADAC Europa Classic

19. 09. 2020 | Freizeit

Wolfgangsee Ziel der ADAC Europa Classic

Jährlich veranstaltet der ADAC, mit knapp 22 Millionen Mitgliedern der größten Autofahrerclub Europas, eine Ausfahrt für Oldtimerliebhaber.

Praxis der Haftung auf Wander- und Radwegen - WTG infomiert

19. 09. 2020 | Freizeit

Praxis der Haftung auf Wander- und Radwegen - WTG infomiert

Was passiert, wenn etwas passiert?  Wolfgangsee Tourismus Gesellschaft (WTG) lud Grundbesitzer von Wander- und Radwegen rund um den Wolfgangsee zu ein...

170.000 Stück Einweg-Masken und 1.200 waschbare Masken

18. 09. 2020 | Panorama

170.000 Stück Einweg-Masken und 1.200 waschbare Masken

Land Oberösterreich stattet Schulen mit Notkontingent an Mund-Nasenschutz-Masken aus

LH Stelzer / LR Achleitner zu FACC-Stellenabbau: „Land OÖ steht zur Hilfe für die betroffenen Beschäftigten bereit“

18. 09. 2020 | Wirtschaft

LH Stelzer / LR Achleitner zu FACC-Stellenabbau: „Land OÖ steht zur Hilfe für die betroffenen Beschäftigten bereit“

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer / Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner: „Schwerer Schlag für Belegschaft und Innviertel – Aber großer Arbeitskräfteb...

Steht Linz vor der zweiten Corona-Welle?

18. 09. 2020 | Panorama

Steht Linz vor der zweiten Corona-Welle?

Bürgermeister Klaus Luger begrüßt Maßnahmen der Bundesregierung