Stadtgemeinde Laakirchen schafft wieder positiven Rechnungsabschluss

Stadtgemeinde Laakirchen schafft wieder positiven Rechnungsabschluss

LAAKIRCHEN. In der letzten Gemeinderatssitzung, am Dienstag, 27. April 2021, konnte dem Gemeinderat erneut ein positiver Rechnungsabschluss 2020 zur Beschlussfassung vorgelegt werden. Einstimmig wurde dieser von allen Fraktionen verabschiedet.

Eine Gegenüberstellung der laufenden Gebarung, das heißt ohne Investitionen, stehen Erträge von € 31.212.707,41 Aufwänden von € 30.507.143,97 gegenüber und ergeben ein Nettoergebnis von € 705.563,44. Nach Zuweisung bzw. Entnahme von Haushaltsrücklagen, ergibt sich ein leichtes Minus von € 60.108,81. Der Ergebnishaushalt ist jedoch mittelfristig ausgeglichen. Dies und die Steigerung der liquiden Mittel sowie das positive Nettovermögen der Stadt ergeben ein nachhaltiges Haushaltgleichgewicht und stellen der Stadtgemeinde Laakirchen finanziell ein gutes Zeugnis aus. 

Trotz der schwierigen wirtschaftlichen Lage, die sich natürlich auch aufgrund weniger Einnahmen von Kommunalsteuer und Abgabenertragsanteilen auf die Gemeinden stark auswirkt, haben wir es geschafft einen positiven Rechnungsabschluss zu erstellen. Wir sind sozusagen mit einem blauen Auge davongekommen“, so der Leiter der Finanzabteilung Mag. Jörg Kemptner. 

Erfreulich ist auch, dass die Schulden weiter abgebaut wurden und die geplanten Investitionen durch Rücklagen und laufende Überschüsse gedeckt werden können. Auch die pro Kopf Verschuldung der Stadtgemeinde sinkt stetig. 

In Zeiten wie diesen ist eine umsichtige Budgetpolitik wichtiger denn je. Eine Balance zwischen sparsamen Umgang mit Steuergeldern und wichtigen Investitionen in die Zukunft zu finden, ist eine wichtige Aufgabe, die wir in der Politik zu erfüllen haben“, so der Bürgermeister Ing. Fritz Feichtinger.

 

Quelle/Fotocredit©: Gem. Laakirchen 

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Teil der Kulturhauptstadt 2024 zu sein ist eine große Chance

12. 05. 2021 | Laakirchen

Teil der Kulturhauptstadt 2024 zu sein ist eine große Chance

v.l.n.r: Dechant Mag. Franz Starlinger, Gemeinderat Peter Staudinger, Geschäftsführerin Mag. Manuela Reichert, Bürgermeister Ing. Fritz Feichtinger, SR Kul...

Bergsteiger am Traunstein verletzt

10. 05. 2021 | Blaulicht

Bergsteiger am Traunstein verletzt

Beim Abstieg über den Naturfreundesteig stolpert ein 58-jähriger Bergsteiger und kam dabei zu Sturz

FremdenführerInnen-Lehrgang im WIFI Bad Ischl

10. 05. 2021 | Wirtschaft

FremdenführerInnen-Lehrgang im WIFI Bad Ischl

- Kulturhauptstadt 20204 rückt näher. Wifi bietet fachliche Qualifikation mit Lehrgang zum/zur Fremdenführer*in.

Schülerinnen und Schüler des BORG und der HLW Bad Aussee im Dialog über Chancen und Perspektiven der „Kulturhauptstadt Europas 2024“

10. 05. 2021 | Kunst und Kultur

Schülerinnen und Schüler des BORG und der HLW Bad Aussee im Dialog über Chancen und Perspektiven der „Kulturhauptstadt Europas 2024“

Jugendliche über die Chancen der „Kulturhauptstadt 2024“ zu informieren und sie zu begeistern, auch selbst mitzugestalten und mitzuwirken, das war die Idee...

Magere Ausbeute für die Paper-Girls

09. 05. 2021 | Sport

Magere Ausbeute für die Paper-Girls

Auch in der 2. Spielrunde kamen für ASKÖ Laakirchen Papier nur 2 aus 6 Punkten auf das Meisterschaftskonto. Im Bild: Paper-Girl Carina Steindl im Angriffsm...