St. Wolfgang kann im Auswärtsspiel gegen den TSV Timelkam punkten

St. Wolfgang kann im Auswärtsspiel gegen den TSV Timelkam punkten

Mit der Aussicht auf einen Direktaufstieg in die 1. Klasse beziehungsweise einen Relegationsplatz, reisten in der letzten Meisterschaftsrunde der 2. Klasse Süd die Gäste aus St. Wolfgang zum Timelkamer TSV.

Obwohl die Gäste unbedingt einen Sieg benötigten, kamen die Timelkamer besser ins Spiel und verabsäumten es, gleich nach wenigen Minuten in Führung zu gehen. Nach einem ideal gespielten Stangelpass von Schlager, fehlten Patrick Stubits nur wenige Zentimeter um den Ball im Tor unterzubringen. In den darauffolgenden Minuten nahm die Intensität in den Zweikämpfen zu. St. Wolfgang konnte etwas mehr Ballbesitz für sich behaupten, jedoch kamen die TSVler mit schnellem Umschaltspiel mehrmals vors gegnerische Tor. Bis zur 39. Minute machte die Timelkamer Abwehr und der stark mitspielende Danner einen guten Job. Doch nach einer Notbremse zwanzig Meter vor dem Tor, sah Mario Scheibmair die Rote Karte. Der Druck der Gäste nahm anschließend zu, dennoch blieb es beim Pausenstand von 0:0.

Die numerische Überzahl und die Aufstiegsmöglichkeit der Gäste waren auch in Halbzeit zwei kaum zu erkennen. Die Gäste versuchten mit hohen Bällen vors gegnerische Tor zu kommen, doch Danner und seine Vorderleute hatten die Offensive ganz gut im Griff und kämpften trotz 33 Grad Hitze um jeden Zentimeter. Im Laufe der zweiten Halbzeit haderten die Heimischen mit einigen kuriosen Entscheidungen des Unparteiischen Karl Waldl und brockten sich einige Gelbe Karten wegen Kritik ein. Doch die eigenartigste Entscheidung fällte der Schiedsrichter rund 15 Minuten vor Spielende. Nach einem offensichtlichen Foul an einen TSV Verteidiger, forderten einige Timelkamer Spieler lautstark einen Foulpfiff. Obwohl der Ball bereits im Seitenout war, lief der Referee mit den Worten “dann pfeife ich halt jetzt“ zu einem zirka 10 Meter vor dem Tor stehenden Verteidiger und entschied auf indirekten Freistoß. Die Gäste nahmen dieses Geschenk dankend an und Patrick Ambrosch netzte mit einem harten Schuss ins rechte Eck zum 0:1 ein. Die Heimischen brauchten ein paar Minuten um diese Aktion zu verdauen und hatten durch Trauner noch die Chance aufs 1:1.

Der “Unparteiische“ pfiff die Partie ab und St. Wolfgang durfte sich über zwei Relegationsspiele gegen Roitham freuen.

Der tapfere Kampf mit nur 10 Leuten bei hochsommerlichen Temperaturen blieb leider unbelohnt. Eine Saison mit durchwachsenen Leistungen geht zu Ende…neue Saison, neues Glück!

Bericht & Foto: TSV Timelkam

Das könnte Sie interessieren!

Startschuss für neue Basisausbildung im Behindertensport

05. 10. 2021 | Sport

Startschuss für neue Basisausbildung im Behindertensport

Mit dem „Basismodul PLUS Behindertensport“ für Übungsleitende hat der Österreichische Behindertensportverband (ÖBSV) gemeinsam mit den drei Dachverbänden (...

ASVÖ-KING OF THE LAKE 2021

20. 09. 2021 | Sport

ASVÖ-KING OF THE LAKE 2021

Ein gnadenloser Kampf um Sekunden, ein neuer Rekord, brennende Beine und glückliche Gesichter – das war der ASVÖ King of the Lake 2021. 

Hygienetipps für den Schulstart im Corona-Herbst

13. 09. 2021 | Gesundheit

Hygienetipps für den Schulstart im Corona-Herbst

Die Schule gilt als möglicher Brandbeschleuniger der vierten Corona-Welle. Wie Hygienemaßnahmen das Risiko verringern können, erklären Expertinnen und Expe...

Bezirk Vöcklabruck setzt Impfschwerpunkt mit Pop-Up-Aktionen

12. 09. 2021 | Stadt

Bezirk Vöcklabruck setzt Impfschwerpunkt mit Pop-Up-Aktionen

Der Bezirk Vöcklabruck setzt in den nächsten Tagen und Wochen einen großen Impfschwerpunkt mit 13 anmeldefreien Pop-Up-Impfstellen

Die Bürgerliste Rutzenham kandidiert zum 7.ten Mal

02. 09. 2021 | News

Die Bürgerliste Rutzenham kandidiert zum 7.ten Mal

Die Bürgerliste Rutzenham, die bereits seit dem Jahr 1985 im Gemeinderat vertreten ist, stellt sich am 26. September 2021 in der kleinsten Gemeinde Oberöst...