Spendenaktion zu Ehren des „Botschafters der Berge“

Spendenaktion zu Ehren des „Botschafters der Berge“

Vier ausgewählte Zitate aus dem unerschöpflichen „Berg-Werk“ von Reinhold Stecher wurden in kleine Eisentafeln geschnitten

Der Österreichische Alpenverein veranstaltet gemeinsam mit dem Bischof Stecher-Gedächtnisverein eine österreichweite Benefizaktion mit ausgewählten Zitaten des 2013 verstorbenen Bischofs auf vorgerosteten Eisentafeln, die an verschiedenen Orten angebracht werden können. Bereits vorab haben österreichweit zahlreiche Landesverbände des Österreichischen Alpenvereins Schilder erworben.

Als Reinhold Stecher Bischof von Innsbruck wurde, lagerte in seinem Keller – das erzählte er oft – ein ganzes „Arsenal“ von Seilen, Pickeln, Helmen u. v. m. Jahrzehntelang führte er junge Menschen in die Berge. Ebenso lang war er dem Österreichischen Alpenverein tief verbunden. Anlässlich seines 100. Geburtstages möchte der Alpenverein gemeinsam mit dem Bischof-Stecher-Gedächtnisverein dem „Botschafter der Berge“ gedenken und die Benefizaktion „Wasser zum Leben“ unterstützen. „Waser zum Leben“ soll da helfen, wo auch Stecher Bedarf zur Hilfe sah – beim Brunnenbau in Afrika. Das „lebendige Wasser“ in unseren Gebirgen stellte der Bischof immer wieder der Not jener Gegenden gegenüber, in denen das lebensnotwendige Wasser „mühsam aus dem Grund von Zisternen heraufgeholt wird und oft versiegt.“

Mit der Spendenaktion wird dieser Gedanke aufgegriffen: Vier ausgewählte Zitate aus dem unerschöpflichen „Berg-Werk“ von Reinhold Stecher wurden in kleine Eisentafeln (14x14 cm) geschnitten:

  • Die Berge sind schweigende Lehrer.
  • Wer zur Quelle will, muss aufwärts gehen.
  • Im Staunen beflügeln wir den Schritt des Geistes.
  • Stille ist die Einladung zum tieferen Menschsein.

Zusammen mit dem neuen Buch „Bergworte“ (Tyrolia 2021) des Gedächtnisvereins werden die auf 100 Stück limitierten Tafeln ab 11. Juni gegen eine Spende von jeweils mindestens 250 Euro abgegeben. Die bewusst schlicht gestalteten, vorgerosteten und unverwüstlichen Spruchtafeln eignen sich bestens dazu, an Gipfelkreuzen, stillen Ruhepunkten (natürlich in Absprache mit Eigentümern und Verantwortlichen) in den Bergen oder zu Hause an der Wand angebracht zu werden. „Diese Aktion ist nachhaltig, schenkt Menschen eine Lebensgrundlage, trägt dazu bei, dass sie sich eine Existenz aufbauen und im eigenen Land bleiben können. Der Alpenverein leistet damit Hilfe zur Selbsthilfe und setzt ein Zeichen für eine Kultur der Solidarität und des Miteinander. Ganz im Sinn von Bischof Stecher“, sagt Peter Jungmann, Obmann des Bischof Stecher-Gedächtnisvereins.

Jeder Euro der Spenden geht an das Brunnenbauprojekt, mit dem die Caritas Tirol bisher rund 100.000 Menschen nachhaltig geholfen hat. Bereits vorab haben österreichweit zahlreiche Landesverbände des Österreichischen Alpenvereins Schilder gekauft. „Als großer Freund des Alpenvereins sah Reinhold Stecher die Berge als Orte tiefen Erlebens, sowohl des Erschauerns als auch der Faszination. Er hatte das Herz auf dem richtigen Fleck und aus ihm sprach immer Dankbarkeit. Diese möchten wir mit der Spendenaktion zurückgeben“, so Alpenvereinspräsident Dr. Andreas Ermacora.

Quelle: Österreichischer Alpenverein Öffentlichkeitsarbeit / ots  //  Fotocredit: DI Norbert Freudenthaler

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Österreichs Handbiker mit Silber und Bronze im Zeitfahren von Cascais

12. 06. 2021 | Sport

Österreichs Handbiker mit Silber und Bronze im Zeitfahren von Cascais

Frühwirth und Gritsch sorgen für erste Medaillen bei Para-WM in Portugal.

Klimaverträgliches Wirtschaften in Österreich

12. 06. 2021 | Wirtschaft

Klimaverträgliches Wirtschaften in Österreich

v.l.n.r. Andreas Klauser (respACT-Landeskoordinator Salzburg & CEO PALFINGER AG), Staatssekretär Dr. Magnus Brunner, Mag.a Daniela Knieling (CEO respAC...

Spezialkräfte stehen bereit, Griechenland im Europäischen Außengrenzschutz zu unterstützen

12. 06. 2021 | Politik

Spezialkräfte stehen bereit, Griechenland im Europäischen Außengrenzschutz zu unterstützen

"Wir sind jederzeit wieder bereit, falls es zu erneuten Eskalation kommt", sagte Innenminister Nehammer

Serbischer Parlamentspräsident Dačić zu Besuch im Parlament

12. 06. 2021 | Politik

Serbischer Parlamentspräsident Dačić zu Besuch im Parlament

Von rechts: Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP), Serbische Parlamentspräsident Ivica Dačić

Niederösterreich - Erdbeersaison 2021 startet

12. 06. 2021 | Panorama

Niederösterreich - Erdbeersaison 2021 startet

Richard Schober und Freundin Carina Zörnpfenning verarbeiten die eigenen Früchte auch zu Frizzante und anderen Spezialitäten