Stefan Kraft schlägt in Rasnov (ROU) zurück - Damen in Ljubno (SLO) souverän

Stefan Kraft schlägt in Rasnov (ROU) zurück - Damen in Ljubno (SLO) souverän

Mit seinem 20. Weltcup-Sieg im Gepäck und einer starken Teamleistung enden die beiden Einzelspringen auf der Normalschanze. Auf dem zweiten Platz landete mit Karl Geiger (GER) der Sieger des Vortages. Der dritte Platz ging mit Constantin Schmid ebenfalls an einen Deutschen       

Stefan Kraft und ÖSV-Damen siegreich    

Stefan Kraft hat beim Skispringen in Rasnov (ROU) den 20. Weltcup-Sieg seiner Karriere gefeiert. Auf dem zweiten Platz landete mit Karl Geiger (GER) der Sieger des Vortages. Der dritte Platz ging mit Constantin Schmid ebenfalls an einen Deutschen.         

Die weiteren Österreicher konnten erfreuliche Ergebnisse abliefern. Michael Hayböck, nach dem ersten Sprung auf Rang sechs, belegte letztlich den elften Platz. Gregor Schlierenzauer ging als Fünfter in den zweiten Durchgang. In der Endabrechnung wurde der Tiroler guter Zwölfter und damit unmittelbar vor Philipp Aschenwald drittbester Österreicher. Die beiden Salzburger Daniel und Stefan Huber holten ebenfalls Weltcup-Punkte. Für Österreich war es mit 189 Teampunkten mannschaftlich das zweitbeste Ergebnis der laufenden Saison.     
 

OT Stefan Kraft: "Karl Geiger ist auf der 90er-Schanze kaum zu schlagen und dass das heute geklappt hat ist super. Wir haben uns vom Dritten ein wenig absetzten können und es war wieder ein hartes und spannendes Battle zwischen Karl und mir. Die Sprünge waren noch einen Tick besser als gestern und ich bin mega happy, dass das heute aufgegangen ist und ich wieder ganz oben stehen hab dürfen."   

Damen siegen im Teambewerb von Ljubno (SLO)  
Österreichs Skispringerinnen haben ihre aktuelle Vormachtstellung im Weltcup auch im zweiten Teambewerb dieser Saison unter Beweis gestellt. Daniela Iraschko-Stolz, Marita Kramer, Eva Pinkelnig und Chiara Hölzl holten sich am Samstag den Sieg im slowenischen Ljubno.      


Matchwinnerin aus österreichischer Sicht war Eva Pinkelnig, die auf der Normalschanze von Ljubno mit Sprüngen auf 93 und 92 Metern den Grundstein für den neuerlichen Triumph legte. Bei den Sloweninnen hielt vor allem Nika Kriznar mit 92 und der Tageshöchstweite von 94 Metern dagegen. Am morgigen Sonntag (11:30 Uhr MEZ) steht ein Einzelspringen am Programm.  

Ergebnis Rasnov (22.2.2020)     
 

Quelle: Daniel Fettner, MA/ÖSV  Fotocredit: Symbolfoto Stefan Kraft,  © Wir sind Kulm / Nagler

Das könnte Sie interessieren!

Die Österreichische Krebshilfe trauert um Prof. Martin Suppan

08. 04. 2020 | Kunst & Kultur

Die Österreichische Krebshilfe trauert um Prof. Martin Suppan

Der Vorstand der Österreichischen Krebshilfe ist tief betroffen über das plötzliche Ableben von Prof. Martin Suppan. Im Bild v.l.n.r. Krebshilfe-Präsident ...

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner besuchte Assistenzsoldaten im Burgenland

08. 04. 2020 | Politik

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner besuchte Assistenzsoldaten im Burgenland

Tanner: „Österreich kann sich auf das Bundesheer verlassen“

NHM Wien-Paläontologe präsentiert neues Citizen Science-Projekt „Fossilfinder“

08. 04. 2020 | Kunst & Kultur

NHM Wien-Paläontologe präsentiert neues Citizen Science-Projekt „Fossilfinder“

Lytoceras subfimbriatum

Maximales Allergierisiko - Hilfe und Beratung aus der Apotheke

08. 04. 2020 | Gesundheit

Maximales Allergierisiko - Hilfe und Beratung aus der Apotheke

Höchste Pollenwarnstufe ruft Apothekerinnen und Apotheker auf den Plan

Winzig begrüßt Aufhebung der Mehrwertsteuer und Zölle für medizinische Produkte aus Drittländern

07. 04. 2020 | Politik

Winzig begrüßt Aufhebung der Mehrwertsteuer und Zölle für medizinische Produkte aus Drittländern

Der Beschluss gilt derzeit für einen Zeitraum von sechs Monate mit der Möglichkeit zur Verlängerung