Sichtbarkeit ist Sicherheit

Sichtbarkeit ist Sicherheit

Lollipark Inhaber Emil Bauer mit Landesrat Günther Steinkellner bei den ersten jungen Kundinnen welche die Reflektorgeschenke dankend annahmen

In den dunklen Wintermonaten, bei Regen und Unwetter herrschen auf der Straße schlechte Sicherverhältnisse. Autofahrer haben es so viel schwerer, Fußgänger und Fahrradfahrer frühzeitig erkennen zu können. Um besonders die Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr zu erhöhen, sollten diese immer gut sichtbar gekleidet sein. Der Paschinger Lollipark ist Aktionspartner der Mach dich Sichtbar Initiative des Infrastrukturressorts. Kinder erhalten beim Besuch kostenlose Reflektorbänder, um auch im Neuen Jahr sichtbar sicherer ans Ziel zu gelangen. 

„Reflektorbänder schaffen einen klaren Kontrast zur Umgebung und heben die Kinder optisch hervor. Durch das Tragen dieser einfachen Hilfsmittel nimmt die Sicherheit im Verkehr zu. Da die Bänder das auftretende Licht reflektieren und zurückstrahlen, erkennen Autofahrerinnen und Autofahrer die Kinder früher und können ihr Tempo dementsprechend anpassen“, so Landesrat für Infrastruktur und Mobilität Mag. Günther Steinkellner. 

Insbesondere in der düsteren Jahreszeit sollten die einfachen Sichtbarkeits-Gadgets konsequent angebracht werden, um Risiken zu vermeiden. 

Kinder in dunkler Kleidung werden von Autofahrer/innen schlichtweg zu spät gesehen
Abends in der Dunkelheit ist die Sehschärfe des Menschen geringer als am Tag. Autofahrer/innen, die auf einer beleuchteten Straße fahren, sind sich dessen jedoch selten bewusst. Da Straßenlaternen nur vereinzelte Lichtkegel auf die Fahrbahnen und Wege werfen, gehen viele Autofahrer/innen davon aus, alles in der Umgebung sehen zu können. Dadurch passen sie ihre Geschwindigkeit an ihre Wahrnehmung an. Sie fokussieren sich allerdings nur auf die beleuchteten Objekte. Gegenstände, die im Dunkeln liegen, erkennen sie kaum. Ein Kind mit dunkler Kleidung wird häufig erst in einer kurzen Distanz erkannt. Ab diesem Punkt können Autofahrer oft nicht mehr rechtzeitig bremsen oder ausweichen. Denn:

  • Ein Kind mit dunkler Kleidung und ohne Reflektoren wird erst aus einer Entfernung von etwa 25 Metern gesehen.
  • Ein Kind mit heller Kleidung und ohne Reflektoren wird aus einer Entfernung von rund 40 Metern erkannt.
  • Ein Kind mit heller Kleidung und Reflektoren wird bereits aus einer Entfernung von etwa 100 Metern erkannt.

„Anhand dieser Richtwerte ist klar nachvollziehbar, wie wichtig die Sichtbarkeit für alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer ist. Ausreichende Reflektoren am Körper erhöhen die Sichtbarkeit um das Fünffache und schützen Kinder somit deutlich vor Gefahren. Ich freue mich, dass der Lollipark in Pasching die „Mach dich Sichtbar“-Initiative unterstützt und dadurch einen Beitrag zur Kindersicherheit im Verkehr leistet“, so Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner.

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: Land OÖ/Daniel Kauder

Das könnte Sie interessieren!

Was sagt der Siebenschläfertag im Salzkammergut (27.06.22) aus?

24. 06. 2022 | Panorama

Was sagt der Siebenschläfertag im Salzkammergut (27.06.22) aus?

Am 27.06.2022 ist Siebenschläfertag und die Menschen fragen sich, wie es denn mit dem Sommer weitergeht. „Wie das Wetter am Siebenschläfertag, es sieben Wo...

„Sonnenschutz ist Gesundheitsschutz"

21. 06. 2022 | Gesundheit

„Sonnenschutz ist Gesundheitsschutz"

LH-Stellvertreterin Haberlander: Vorsorge ist besonders bei Kindern und Jugendlichen wichtig“

Die FAIR BIKE TOUR durch FAIRTRADE- und Klimabündnis-Gemeinden

01. 06. 2022 | Panorama

Die FAIR BIKE TOUR durch FAIRTRADE- und Klimabündnis-Gemeinden

v.l.: Mag. Norbert Rainer, der Geschäftsführer des Klimabündnis Oberösterreich; Regionalstellenleiterin von Südwind OÖ, Lisa Aigelsperger; Umwelt- und Klim...

Zu warmer und zu trockener Mai 2022 im Salzkammergut

31. 05. 2022 | Panorama

Zu warmer und zu trockener Mai 2022 im Salzkammergut

Der Mai 2022 fiel durchschnittlich etwa 2 Grad wärmer aus als das langjährige Mittel. Etwa Mitte Mai gab es die erste kurze Hitzewelle, was mit teils kräft...

Rotarier helfen geflüchteten Ukrainer:innen

19. 05. 2022 | Panorama

Rotarier helfen geflüchteten Ukrainer:innen

Julia Raudaschl (li.) und Ursula Bachinger sagen „Danke“ an den Rotary-Club Vöcklabruck-Attersee für 5.000 € Warenspende.