SEGELN: 49erFX-Teams mit Neustart in Kiel

SEGELN: 49erFX-Teams mit Neustart in Kiel

Nach einer langen Regattapause steigen Österreichs 49erFX-Seglerinnen Tanja Frank/Lorena Abicht und Laura Schöfegger/Anna Boustani bei der am Donnerstag beginnenden Kieler Woche wieder in das Wettfahrtgeschehen ein. In den vergangenen zwei Wochen absolvierten die beiden OeSV-Boote bereits einige Trainingsrennen an der deutschen Ostseeküste.

Am 15. Februar 2020 segelten die 49erFX bei der Weltmeisterschaft vor Geelong/Australien ihr bislang letztes Rennen. Knapp sieben Monate später nehmen viele Teams nun bei der Kieler Woche ihre Regatta-Comeback in Angriff. 

Die beiden österreichischen Boote Tanja Frank/Lorena Abicht und Laura Schöfegger/Anna Boustani absolvierten Anfang August einen Trainingsblock im spanischen Santander. Danach wäre eigentlich ein Aufenthalt in Aarhus samt Coaches-Regatta mit anderen Nationen geplant gewesen. Die kurzfristig geänderten nationalen Einreisebestimmungen hatten jedoch Einfluss auf die gesamte Trainingsgruppe. Da einige Nationen nicht mehr nach Dänemark einreisen durften, konnte das Trainingslager nicht mehr im geplanten Ausmaß durchgeführt werden und eine verfrühte Anreise nach Kiel war die einzige Alternative. 

„Es war zwar anstrengend alles umzubuchen, wir haben aber sicher das Beste aus der Situation gemacht. Mittlerweile haben wir uns daran gewöhnt, sehr flexibel zu sein und keinen fixen Plan zu haben“, gibt Olympia-Bronzemedaillengewinnerin Frank Einblicke in die aktuelle Situation. 

Vor der Hafenstadt an der deutschen Ostseeküste segelten die beiden OeSV-Teams in den letzten beiden Wochen mit ihren neuen belgischen Trainingspartnerinnen Isaura Maenhaut und Anouk Geurts. Darüber hinaus standen täglich Trainingsrennen mit bis zu zehn Booten auf dem Programm. 

„Wir konnten jeden Tag segeln und haben unterschiedliche Bedingungen gehabt. Ich hatte noch nie eine so lange Regattapause, daher sind die Trainingsrennen besonders wichtig. Wir wollen schnell wieder reinfinden“, so Frank, die auch in Hinblick auf die Europameisterschaft am Attersee (28. September bis 4. Oktober) ein neues Boot testet.

Neben Segelsport auf höchstem Niveau kennzeichnete bislang auch traditionell eine bunte Eventfläche die Kieler Woche. Anders in diesem Jahr bei der 126. Auflage: Im Mittelpunkt des Geschehens steht ausschließlich das Segeln. Aufgrund der Corona-Bestimmungen ist die Teilnehmerzahl im 49erFX etwa auf 60 Boote beschränkt. 

„Die Auflagen und Restriktionen sind auch für uns spürbar. Am wichtigsten ist aktuell, dass wir wieder den Vergleich zu anderen Booten haben. Ich freue mich richtig auf die Regatta und darauf, die aufgestaute Energie endlich wieder rauslassen zu können. Es sind diesmal nur vier Renntage, wir müssen von Wettfahrt zu Wettfahrt schauen. Wir streben auf jeden Fall die Goldflotte an und wollen auch für den Attersee viel mitnehmen“, erklärt Vorschoterin Lorena Abicht, die im knapp über 100 Kilometer entfernten Hamburg aufgewachsen ist.

 

Schöfegger/Boustani setzen auf Taktik

Österreichs zweites 49erFX-Team mit Laura Schöfegger und Anna Boustani absolvierte nach der Rückkehr aus Spanien am Wolfgangsee ein paar Einheiten. 

„Wir wollen dort anschließen, wo wir aufgehört haben. Nach dem Techniktraining in Santander ist es gut wieder zu racen. Der ablandige, drehende Wind in Kiel ist eine gute Vorbereitung auf den Attersee. Auf den Bootspeed können wir uns aktuell nicht verlassen, daher wollen wir viel im taktischen Bereich lösen“, berichtet Steuerfrau Schöfegger, die nach einer zweimaligen Mandelentzündung an Gewicht verloren hat und somit bei Mittel- bis Starkwind Geschwindigkeitseinbußen hat. „Wir werden von Rennen zu Rennen schauen. Es ist eine gute Möglichkeit, um uns wieder weiterzuentwickeln“, so Schöfegger, die seit 1. September offiziell Polizeisportlerin ist. 

Auch die 24-jährige Salzburgerin blickt dem Saison-Höhepunkt am Attersee schon mit Vorfreude entgegen: „Es ist toll ein Großereignis in Österreich zu haben, das ist sehr wichtig für den Segelsport. Für mich ist es ganz besonders, weil ich in knapp 30 Minuten von meiner Heimat Sankt Gilgen am Veranstaltungsgelände bin“.

 

OeSV-Aufgebot bei der Kieler Woche (GER), 10. – 13. September 2020:

49er
Benjamin Bildstein / David Hussl
Keanu Prettner / Jakob Flachberger

49erFX
Tanja Frank / Lorena Abicht
Laura Schöfegger / Anna Boustani

Nacra 17
Thomas Zajac / Barbara Matz
Laura Farese / Matthäus Zöchling

 

 

Quelle: Öst- Segelverband / Fotocredit: © Tobias Stoerkle - Photography

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Neuer ASVÖ KING OF THE LAKE 2020

20. 09. 2020 | Sport

Neuer ASVÖ KING OF THE LAKE 2020

Neuer „König“ und zweifache „Königin“ in denkwürdigem Sekundenkrimi bei der Jubiläumsausgabe um den Attersee gekürt

Arbeitslose erhalten bei längeren Schulungen künftig Bildungsbonus

20. 09. 2020 | Politik

Arbeitslose erhalten bei längeren Schulungen künftig Bildungsbonus

Gesetzentwurf erhielt im Sozialausschuss breite Mehrheit

Mercosur – Leichtfried befürchtet „Doppelspiel“ der Regierung

20. 09. 2020 | Politik

Mercosur – Leichtfried befürchtet „Doppelspiel“ der Regierung

SPÖ-Europasprecher sieht Hintertür für Regierungs-Ja

Kinderschutz - so schützen Sie Ihr Kind

20. 09. 2020 | Blaulicht

Kinderschutz - so schützen Sie Ihr Kind

Oft sind es die Kleinsten, die besonderen Schutz vor äußeren Einflüssen benötigen

Stärkere Berücksichtigung von Demenz muss Teil der Pflegereform sein

20. 09. 2020 | Gesundheit

Stärkere Berücksichtigung von Demenz muss Teil der Pflegereform sein

Seniorenbund-Präsidentin Ingrid Korosec fordert, Demenz bei Pflegeeinstufung genauso wie eine körperliche Einschränkung zu bewerten und will vermehrte Unte...