Peter Windhager - St. Wolfgang in alten Ansichten

 Peter Windhager  - St. Wolfgang in alten Ansichten

St Wolfgang sucht Bilder des Landschaftsmalers Peter Windhager und bittet um  Leihgaben für eine möglichst umfangreiche Ausstellung

Peter Windhager-Ausstellung im Gemeindeamt

Den Älteren der St. Wolfganger Bevölkerung ist der Landschaftsmaler Peter Windhager noch ein Begriff. In vielen Häusern der Wolfgangsee-Gemeinde gehören seine Arbeiten sozusagen zum geschätzten „Inventar“ und sind aus den Wohnzimmern nicht mehr wegzudenken. Geboren im Jahr 1908 wuchs Peter Windhager in Zeiten auf, die sich die meisten Menschen heute nicht mehr vorstellen können – Armut, Hunger und die Angst der Eltern, ihre Kinder gesund „durchzubringen“ waren ein ständiger Begleiter für den überwiegenden Teil der Bevölkerung. Soweit sich seine Kinder Peter, Aurelia und Ernst erinnern können, war Vater Windhager ein besonders kunstbegeisterter und fast schon bildungshungriger Mann.

Ausstellung im Gemeindeamt St. Wolfgang

Bei einem Treffen von Bürgermeister Franz Eisl mit Tochter Aurelia und Sohn Ernst überbrachte Franz Eisl die Einladung der Marktgemeinde St. Wolfgang, eine Ausstellung der Werke von Peter Windhager im Gemeindeamt organisieren zu wollen. Die Ausstellung wird am 12. September 2021 eröffnet. „Ihr habt das nicht wissen können – aber unser Vater hat sich zeit seines Lebens gewünscht, dass seine Bilder einmal ausgestellt werden“, überrascht Reli Klingler Bürgermeister Eisl. „Auch wenn er es nicht mehr erleben konnte – wir fühlen uns sehr geehrt, dass die Arbeiten unseres Vaters nun in seiner Heimatgemeinde gezeigt werden“, freuen sich Ernst und Aurelia über die Einladung des Bürgermeisters.

„Der Vater hat sich das selbst beigebracht“

Der jüngere Sohn Ernst erzählt davon, dass sein Vater sich nicht nur die Malerei selbst beigebracht hat, sondern auch einige Fremdsprachen gelernt hat: „sogar Russisch hat er lernen wollen“, unterstreicht Ernst Windhager die Freude und den Ehrgeiz seines Vaters, sich weiterzubilden. Von klein auf hat er seine Kinder mit seinen Zeichnungen fasziniert, wie Reli Klingler erzählt: „Unser Papa hat uns die Gute-Nacht-Geschichten nicht nur vorgelesen, er hat sie uns während der Erzählung auch gleich aufgezeichnet“, so Tochter Reli, der man anmerkt, dass sie sich trotz der langen Zeit an diese Erlebnisse so genau erinnert, als wenn es erst vor kurzer Zeit geschehen wäre.

Aufruf der Familie und der Gemeinde

„Wir kennen einige Familien, die Bilder unseres Vaters besitzen, manche haben sogar mehr als wir selbst“, erzählen die Nachkommen des 1980 verstorbenen St. Wolfganger Heimatmalers. Trotzdem startet die Marktgemeinde St. Wolfganger gemeinsam mit der Familie einen Aufruf an Privatpersonen, Bilder für die Ausstellung als Leihgaben zur Verfügung zu stellen „Es wäre sehr schön, wenn wir die ganze Breite des Werks von Peter Windhager zeigen könnten“, so Bürgermeister Franz Eisl, der weiß, dass Windhager sogar Kinderwiegen bemalt hat. „Ich erlaube mich daher alle Besitzer von „Windhag-Peter“-Bildern einzuladen, sich bei uns zu melden“, so Eisl, der den St. Wolfganger Kulturreferenten Arno Perfaller mit der Organisation der Ausstellung betraut hat. Die Bereitschaft, Bilder als Leihgaben für die Zeit der Ausstellung der Gemeinde zu überlassen, kann bei Elisabeth Eisl mit der Telefonnummer 06138/2312-30 bzw. unter Eisl@st-wolfgang.ooe.gv.at  bekanntgegeben werden. „Wir freuen uns auf möglichst viele Rückmeldungen und auf eine schöne Ausstellung“, so Bürgermeister Franz Eisl abschließend.

Quelle/Fotocredit: ©Marktgemeinde St. Wolfgang

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Sphärisches Klangvolumen in der Hipp-Halle in Gmunden

17. 08. 2021 | Kunst und Kultur

Sphärisches Klangvolumen in der Hipp-Halle in Gmunden

Ein Geniestreich skulpturalen Klangvolumens ist dem Bildhauer Josef Baier (*1951 Salzburg) aus Leonding gelungen, nun stellt er in Gmunden aus

LH Mag. Thomas Stelzer verleiht „Kulturehrenzeichen des Landes OÖ in Silber“ an Frau Prof.in Mag.a Mechthild Bartolomey

19. 07. 2021 | Kunst und Kultur

LH Mag. Thomas Stelzer verleiht „Kulturehrenzeichen des Landes OÖ in Silber“ an Frau Prof.in Mag.a Mechthild Bartolomey

LH Mag. Thomas Stelzer verleiht das „Kulturehrenzeichen des Landes Oberösterreich in Silber“ an Frau Prof.in Mag.a Mechthild Bartolomey vor dem Orches...

Tag der offenen Grabung am 27. Juli 2021

13. 07. 2021 | Kunst und Kultur

Tag der offenen Grabung am 27. Juli 2021

Königswiesen bei St. Georgen  - 2020 wurden Teile des Hauptgebäudes und ein Nebengebäude ausgegraben, heuer ein weiteres Nebengebäude, Teile eines Bad...

Harry Prünster und Band bei Tobi Charity Gala in Schwanenstadt

13. 07. 2021 | Panorama

Harry Prünster und Band bei Tobi Charity Gala in Schwanenstadt

"COOLE WITZ, TOLLE HITS" - Das ist der Titel der diesjährigen Charity Gala von Tobi4Kids mit Publikumsliebling Harry Prünster und seinen Fabulous Boys. &nb...

Hast Du schon einmal eine Geschichte / ein Buch geschrieben?

09. 06. 2021 | GEMEINDE

Hast Du schon einmal eine Geschichte / ein Buch geschrieben?

Der Internationale Kinder- und Jugendbuchwettbewerb Schwanenstadt bietet Gelegenheit dazu! Mach' mit.