Öffentlicher Verkehr in OÖ während Lockdown überwiegend uneingeschränkt unterwegs

Öffentlicher Verkehr in OÖ während Lockdown überwiegend uneingeschränkt unterwegs

Für viele Menschen in OÖist ein stabiler und verlässlicher Öffentlicher Verkehr auch während der Corona-Pandemie eine wichtige Grundlage für die tägliche Mobilität. Aus diesem Grund werden die regionalen und städtischen öffentlichen Verkehrsmittel in Oberösterreich auch während dieses Lockdowns bis auf Weiteres überwiegend uneingeschränkt zur Verfügung stehen

Schülerinnen und Schüler, Pendlerinnen und Pendler und zahlreiche andere Menschen sind auch während des Lockdowns auf den Öffentlichen Verkehr angewiesen. Damit die Fahrgäste auch in den nächsten Wochen die ihnen bekannten Verbindungen uneingeschränkt nutzen können, wird der gesamte Öffentliche Nahverkehr in Oberösterreich nach „Normalfahrplan“ unterwegs sein. Bei allen Regionalbussen, Nah- und Regionalverkehrszügen, Lokalbahnen und den Stadtverkehren in Linz, Wels und Steyr steht den Fahrgästen somit bis auf wenige Nachtlinien das volle Fahrplanangebot zur Verfügung. Alle Fahrplaninformationen in Echtzeit erhalten die Fahrgäste digital in der OÖVV INFO App oder in der Fahrplanauskunft auf der OÖVV Website. 

„In turbulenten Zeiten ist es für uns wichtig, Einigkeit, Kontinuität und Verlässlichkeit vorzuleben. Dazu zählt auch das Fahrplanangebot, trotz Lockdown, in gewohnter Qualität zur Verfügung zu stellen. All jene Leistungsträger, die auch während dieser Phase mittels ÖV zur Arbeit pendeln, sollen nicht noch zusätzliche Belastungen durch eingeschränkte Verkehrsverbindungen erfahren müssen“, unterstreicht Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner.

Einschränkungen bei Nachtlinien:
Die LINZ AG LINIEN werden den Betrieb der Nachtlinien von 26. November bis zum Lockdown-Ende einstellen. Auch in Wels wird es während des Lockdowns keine Abendlinien geben – als Ersatz steht ab 20 Uhr das WEST Taxi zur Verfügung. Die Stadtbetriebe Steyr werden die Nutzung der Linien nach 21 Uhr genau beobachten und behalten sich hier Einschränkugen vor. Auch der OÖVV stellt im Raum Vöcklabruck die Nachtlinie 563, den sogenannten „Nachtschwärmer“, bis zum Ende des Lockdowns ein. 

FFP2-Maskenpflicht
In den öffentlichen Verkehrsmitteln sowie in geschlossenen öffentlichen Räumen, also auch in Bahnhöfen oder geschlossenen Wartehallen-/räumen, gilt die FFP2-Maskenpflicht. Der OÖVV bittet alle Fahrgäste eindringlich, sich an die bestehenden Sicherheitsvorschriften der Bundesregierung zu halten und auf einander Rücksicht zu nehmen. „Bitte tragen Sie eine FFP2-Maske und schützen Sie damit sich selbst und andere Fahrgäste. Wie bereits seit Beginn der Pandemie weisen wir über alle uns zur Verfügung stehenden Kanäle auf die geltenden Vorschriften hin und kontrollieren deren Einhaltung“, sagt Herbert Kubasta, Geschäftsführer der OÖ Verkehrsverbund Gesellschaft.

Quelle. Land OÖ  //  Fotocredit: © mike wolf

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Fahrplan- und Tarifwechsel ab 1.1.2022

02. 12. 2021 | Panorama

Fahrplan- und Tarifwechsel ab 1.1.2022

Mit 1.1.2022 werden die Tarife im Oberösterreichischen Verkehrsverbund angepasst. Die Fahrplanänderungen finden Sie bei den Aushängen an den Haltestellen.

Ein November wie er früher einmal war im Salzkammergut

30. 11. 2021 | Panorama

Ein November wie er früher einmal war im Salzkammergut

Nachdem die Novembermonate in den letzten Jahren sicherlich auch bedingt durch den Klimawandel teils deutlich zu warm ausfielen (z.B. November 2015 betrug ...

PCR Test Kommissionierung statt Adventmarkt

28. 11. 2021 | Top-Beiträge

PCR Test Kommissionierung statt Adventmarkt

Auch die Feuerwehren Guggenberg, Keuschen, Oberwang und Tiefgraben rückten zur Kommissionierung von PCR Tests am Samstag 27.11. und Sonntag 28.11.2021 in d...

Brandgefahren in der Adventzeit

28. 11. 2021 | Panorama

Brandgefahren in der Adventzeit

Wenn am ersten Adventsonntag die erste Kerze am Adventkranz entzündet wird, dann geht damit auch wieder die Phase einer erhöhten Brandgefahr einher

Nikolaus-Besuche erlaubt

27. 11. 2021 | Panorama

Nikolaus-Besuche erlaubt

Familien- und Kultusministerin Raab: Auch heuer sind Nikolaus-Besuche unter Sicherheitsvorkehrungen möglich