Oberösterreich feiert seine Landeshymne

Oberösterreich feiert seine Landeshymne

LH Thomas Stelzer mit dem originalen Landesgesetzblatt, mit dem der „Hoamatgsang“ damals offiziell zur oö.Landeshymne erklärt wurde.

Vor 70 Jahren hat der Oö. Landtag beschlossen, das Gedicht „Hoamatgsang“ von Franz Stelzhamer in der Vertonung von Hans Schnopfhagen zur oberösterreichischen Landeshymne zu erklären. LH Stelzer: „Die Landeshymne ist ein Symbol für die Identität unseres Landes.“

LH Mag. Thomas Stelzer: „Die Landeshymne ist ein Symbol für die Identität unseres Landes. Es geht um die Essenz, was unser ‚Hoamatland‘ Oberösterreich in seinem Kern ausmacht.“

Vor genau 70 Jahren, am 28. November 1952, hat der Oö. Landtag beschlossen, das Gedicht „Hoamatgsang“ von Franz Stelzhamer in der Vertonung von Hans Schnopfhagen zur oberösterreichischen Landeshymne zu erklären. Dieses Jubiläum war am Freitag, 25. November 2022, Anlass für einen Festabend an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz.

Im Rahmen des Abends wurde die Oö. Landeshymne von Lehrenden und Studierenden der Anton Bruckner Privatuniversität aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet und interpretiert. Joachim Rathke hat mit Studierenden eine szenische Interpretation von „Stelzhamer Gedichten und Zitaten“ auf die Bühne gebracht. Vizerektorin Julia Purgina hat mit Erasmus-Studierenden über die Hymnen ihrer Länder und deren Bedeutung gesprochen.

In seiner Festansprache hat Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer die Rolle und Bedeutung einer Hymne für die Identität eines Landes thematisiert: „Die Landeshymne ist ein Symbol für die Identität unseres Landes. Es geht um die Essenz, was unser ‚Hoamatland‘ Oberösterreich in seinem Kern ausmacht und was uns antreibt.“

„Das ,Hoamatland‘ weiter mutig gestalten und niemanden alleine lassen“

„Gerade angesichts schwieriger Zeiten wollen wir unser ‚Hoamatland‘ weiter mutig gestalten und weiter entwickeln zu einem Land der Möglichkeiten mit Perspektiven für alle. Durch den Umbau zu einem modernen, klimaschonenden Produktionsstandort, der uns Arbeit sichert. Wo wir niemanden alleine lassen mit Sorgen und Bedürfnissen, wo wir Hilfe und Unterstützung bieten. Eine Heimat, in der engagierte und anpackende Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher, inspiriert von Kunst und Kultur, gestärkt werden und zusammenhalten“, betonte LH Stelzer. 

Durch die unentschuldbaren antisemitischen Ausfälle des Autors Franz Stelzhamer ist die Landeshymne laut Stelzer ein steter Anstoß, auch die Erinnerung an die Schatten unserer Geschichte lebendig zu halten: „Wir vergessen nichts und niemanden, und werden die Erinnerung wachhalten. Auch das ist Teil unserer Identität.“

Quelle: Land OÖ/Peter Mayr

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

 Land OÖ präsentiert weitere finanzielle Entlastungen für Oberösterreichs Gemeinden & Städte

27. 11. 2022 | Politik

Land OÖ präsentiert weitere finanzielle Entlastungen für Oberösterreichs Gemeinden & Städte

56 Millionen Euro Paket: 40 Millionen Euro um steigende Spitalskosten abzufedern – 16 Mio. Euro für Gemeindeprojekte

Black-out - Bezirkshauptmannschaften testen ihre Notstromversorgung

08. 11. 2022 | Politik

Black-out - Bezirkshauptmannschaften testen ihre Notstromversorgung

Umfangreiche Funktionstests, um für den Fall eines Black-outs gerüstet zu sein

Thalham - Asylzelte werden umgestellt und Polizeipräsenz erhöht

17. 10. 2022 | Politik

Thalham - Asylzelte werden umgestellt und Polizeipräsenz erhöht

LR Hattmannsdorfer: Innenminister sichert zu, dass Zelte umgestellt werden und Polizeipräsenz erhöht wird

Zivilschutztag mit Stresstest im Haushalt - Familien-Notfallplan nicht vergessen

27. 09. 2022 | Blaulicht

Zivilschutztag mit Stresstest im Haushalt - Familien-Notfallplan nicht vergessen

Zivilschutz ist wichtiger denn je. Das Gefahrenbewusstsein der Bevölkerung steigt, ebenso die Vorsorgebereitschaft in der Bevölkerung für Katastrophensz...

Spürbare Entlastung für Sozialhilfe-Empfänger/innen

01. 09. 2022 | Politik

Spürbare Entlastung für Sozialhilfe-Empfänger/innen

Nach 300 Euro im Mai jetzt nochmals 300 Euro Teuerungsausgleich und Unterstützung beim Schulartikelkauf