Neues E-Learning-Programm über Informationssicherheit - Bewusster Umgang mit wertvollen Informationen

Neues E-Learning-Programm über Informationssicherheit - Bewusster Umgang mit wertvollen Informationen

Was alle Mitarbeiter/innen im Unternehmen in sicherheitskritischen Situationen tun können, erklärt das brandaktuelle E-Learning-Programm Informationssicherheit von TÜV AUSTRIA. Demo unter tuv-akademie.at/demo-infosicherheit

Sicherheitstipps gegen Cyberangriffe

Eine nicht unwesentliche Sicherheitslücke im Informationssicherheitssystem eines Unternehmens stellen oftmals die Mitarbeiter_innen selbst dar. Um potenziellen Cyberattacken vorzubeugen, schaffen regelmäßige Schulungen „Awareness“ im Umgang mit sensiblen Firmeninformationen. Das von der TÜV AUSTRIA Akademie (tuv-akademie.at) auf den Markt gebrachte Online-Lernprogramm „Informationssicherheit – Was alle darüber wissen müssen“ sensibilisiert Mitarbeiter_innen für den sicheren Umgang mit Informationen. Die Lernprogramm-Nutzer_innen erhalten eine Reihe von Sicherheitstipps, von der Wahl sicherer Passwörter über die richtige Reaktion bei Social Engineering und sicherheitskritischen Situationen bis hin zum sicheren Arbeiten „on-the-go“.

Was zeichnet das neue E-Learning-Programm aus?

Das E-Learning-Programm Informationssicherheit beschreibt praxisnah das Userverhalten in sicherheitskritischen Situationen. Besondere Features des TÜV AUSTRIA-Lernprogramms sind die User Experience und die universelle Einsetzbarkeit: Es ist für jedes Unternehmen geeignet, unabhängig von dessen Branchenzugehörigkeit oder Größe. Das 7-Module-Programm lässt sich einfach in die To-do-Liste der Mitarbeiter_innen integrieren und kann zeit- und ortsunabhängig absolviert werden. Die Kombination aus visuellen und auditiven Elementen macht das Durcharbeiten zu einem abwechslungsreichen Lernerlebnis.

Das E-Learning Programm Informationssicherheit ist das Resultat aus der Fachexpertise des TÜV AUSTRIA-Experten für Cybersecurity, Thomas Doms (it-tuv.com). Die Erkenntnisse seiner Beratungs- und Forschungstätigkeit bei der Entwicklung innovativer Modelle in den Bereichen Internet of Things und Digitale Transformation machen das digitale Lernwerkzeug zu einer wirksamen "Firewall" gegen Cyberkriminalität.

Quelle: Mag. Sylvia Frantar, Projektleitung E-Learning, TÜV AUSTRIA Akademie / ots  //  Fotocredit: Adobe Stock

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Neue Investitionsprämie ist der erhoffte Rückenwind für Oberösterreichs Wirtschaft

12. 08. 2020 | Wirtschaft

Neue Investitionsprämie ist der erhoffte Rückenwind für Oberösterreichs Wirtschaft

„Mit einem Fördervolumen von mindestens einer Milliarde Euro ist die Investitionsprämie eine weitere zentrale Maßnahme der Bundesregierung, um die Wir...

Gutes Fahrgastergebnis bei OÖ. Regionalbahnen

07. 08. 2020 | Wirtschaft

Gutes Fahrgastergebnis bei OÖ. Regionalbahnen

Die Rettung der Regionalbahnen macht sich bezahlt. Im vergangenen Jahr waren 3,2 Millionen Fahrgäste mit den privaten oö. Regionalbahnen unterwegs. Mit der...

Verlängerung der Kurzarbeit sichert Standort und Beschäftigung nachhaltig ab

02. 08. 2020 | Wirtschaft

Verlängerung der Kurzarbeit sichert Standort und Beschäftigung nachhaltig ab

WKOÖ-Präsidentin Hummer: „Trotz aller Herausforderungen sind wir auf einem guten Weg, diese Krise mit vereinten Kräften zu überwinden!“

Oberösterreich wieder stark machen

17. 07. 2020 | Wirtschaft

Oberösterreich wieder stark machen

Wirtschafts- und Energie-Landesrat Markus Achleitner: „Regional und nachhaltig sind wichtige Bausteine der Energiezukunft, die im Bezirk Vöcklabruck schon ...

Landesrat Achleitner: Home-Office braucht IT-Security

16. 07. 2020 | Wirtschaft

Landesrat Achleitner: Home-Office braucht IT-Security

Im Bild v.l.: Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner mit Gerhard Eschelbeck, ehemaliger IT-Security bei Google, der jetzt seine Kontakte und sein Wissen a...