Naturfreunde Bundesvorstand - Nein zu Pitztal-Ötztal

Naturfreunde Bundesvorstand - Nein zu Pitztal-Ötztal

Andreas Schieder Vorsitzender der Naturfreunde Österreich mit den Landesvorsitzenden Philipp Liesnig (Kärnten), Karin Scheele (Niederösterreich), Gerda Weichsler-Hauer (Oberösterreich) und Sophia Burtscher (Salzburg)

Der heutige Bundesvorstand der Naturfreunde im Festsaal der Bundesorganisation im 15. Wiener Gemeindebezirk stand unter dem Motto „125 Jahre Naturfreunde“. Neben Feierlichkeiten und innovativen Entwicklungen im sportlichen Umfeld wurden vor allem die zwei Arbeitsschwerpunkte „Umwelt- und Klimaschutz“ sowie „Sicherheit auf den Bergen“ angesprochen, die im Jubiläumsjahr 2020 eine zentrale Rolle einnehmen werden.

Neben der Präsentation eines hochwertigen Naturfreunde-Notfallpakets war die Unterstützung der Petition „Nein zur Gletscherverbauung Pitztal-Ötztal!“ ein emotional geführter Tagesordnungspunkt.

Andreas Schieder, Vorsitzender der Naturfreunde Österreich ermahnt alle anwesenden NaturfreundInnen: „Der geplante Zusammenschluss der Gletscherskigebiete Pitztal - Ötztal ist ein massiver Eingriff in die hochalpine Natur unseres Landes. Der Bau des Skigebiets würde eine unberührte Hochgebirgslandschaft unwiederbringlich zerstören und den Totalverlust zahlreicher Lebensräume bedeuten. Gerade in Zeiten von Klimaerwärmung und Gletscherschwund gilt es, die Reste dieser Urlandschaft zu bewahren.“

Petition „Nein zu Pitztal-Ötztal“ extrem erfolgreich

Wie groß auch das Interesse in der Bevölkerung zu diesem wichtigen Thema ist, zeigt der explosionsartige Anstieg der Unterschriften der Petition „Nein zur Gletscherverbauung Pitztal-Ötztal!“ von Gerd Estermann, von der Bürgerinitiative Feldring. Die Petition verzeichnet momentan knapp 143.000 Unterschriften! Andreas Schieder, der die Petition schon vor Wochen unterschrieben hat, ruft alle NaturfreundInnen auf, dies, falls noch nicht geschehen, sofort zu tun!

Die 2017 gegründete Allianz „Seele der Alpen“, bestehend aus WWF, Österreichischer Alpenverein und Naturfreunde Österreich unterstützt diese Petition aus vollster Überzeugung. Alle Detailinformationen zu diesem verantwortungslosen Projekt findet man unter https://www.seele-der-alpen.at.

Das Naturfreunde-Notfallpaket – klein, leicht, wasserdicht und hochwertig!

Das Naturfreunde-Notfallpaket besteht aus einem 2-Mann Biwaksack, einer Notfall-Stirnlampe, einer Rettungsdecke, einem Dreieckstuch und allen wichtigen Bestandteilen für eine Erstversorgung vornehmlich bei Wunden. 2020 wird dieses Notfallpaket an die vielen ÜbungsleiterInnen und InstruktorInnen der Naturfreunde Österreich ausgegeben, vornehmlich an jene, die im Bereich Bergsport aktiv sind. Regen- Kälte- und Sonnenschutz werden neben dem passenden Schuhwerk als die wichtigsten Ausrüstungsgegenstände wahrgenommen. Es ist eben auch wichtig, an ein qualitativ hochwertiges Erste-Hilfe-Paket zu denken!

Diese Sicherheitsaktion wird im Jubiläumsjahr 2020 mit freundlicher Unterstützung der Wiener Städtischen Versicherung durchgeführt. 

Andreas Schieder dazu: „Eine Notfallausrüstung am Berg ist unerlässlich. Als ausgebildeter Wanderführer weiß ich, dass Bergsportler sehr häufig die Notfallausrüstung als ‚lästiges Anhängsel‘ wahrnehmen. Wenn daran gedacht wird, ist die Ausrüstung oft unvollständig, weil zum Beispiel der Biwaksack der Gewichtsreduktion zum Opfer fällt!“

Themen wie der Erhalt der alpinen Infrastruktur und die Forderung zur Umsetzung restriktiver Strategien für einen nachhaltigen Tourismus in der österreichischen Berg- und Hochgebirgslandschaft bildeten weitere heiß diskutierte Tagesordnungspunkte. Die Naturfreunde Österreich sind also in Feierlaune, werden das Jubiläumsjahr aber auch für wichtige gesellschaftspolitische Forderungen nützen!

Quelle: Öffentlichkeitsarbeit - Naturfreunde Österreich:Peter Emrich/ots  //  Fotocredit: Alfred Leitgeb

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Naturfreunde setzen sich für „Freie Fahrt für Mountainbiker“ ein

06. 07. 2020 | Freizeit

Naturfreunde setzen sich für „Freie Fahrt für Mountainbiker“ ein

Der MTB-Boom ist nicht mehr aufzuhalten - Die Trails sind zum Bersten voll. 120.000 KM Forststraßen, jedoch nur ein geringer Teil offiziell befahrbar.

Bewegter Kunst- & Kultursommer 2020 in aspern Seestadt

06. 07. 2020 | Kunst & Kultur

Bewegter Kunst- & Kultursommer 2020 in aspern Seestadt

Eine Vielzahl an ImPulsTanz-Workshops finden diesen Sommer in der Seestadt statt

Umweltprämie auch für herkömmliche Pkw einführen

06. 07. 2020 | Politik

Umweltprämie auch für herkömmliche Pkw einführen

FPÖ – Hofer: Erhöhung der Ankaufsprämie für E-Autos ein wichtiger Schritt, ein nächster muss folgen

Die Reiseapotheke - Gesundheit im Gepäck

06. 07. 2020 | Gesundheit

Die Reiseapotheke - Gesundheit im Gepäck

Apotheker empfehlen: Mund-Nasen-Schutz und Desinfektionsmittel einpacken

Förderoffensive für E-Bikes und Transporträder

06. 07. 2020 | Wirtschaft

Förderoffensive für E-Bikes und Transporträder

Erhöhte Förderungen von bis zu 800 Euro für E-Fahrräder durch Klimaschutzministerium und Sportfachhandel