Nach Felssturz auf B152 wird effizient gehandelt

Nach Felssturz auf B152 wird effizient gehandelt

Sanierungsmaßnahmen entlang der B152 schreiten voran

Aufgrund einer Steinlawine, welche Anfang Februar die B152 stark in Mitleidenschaft zog, laufen aktuelle Sanierungsarbeiten. Neben der bereits erfolgten Errichtung einer zusätzlichen Seilsperre im Nahbereich eines Wohnobjekts sollen heute erste Sprengmaßnahmen erfolgen. Eine Sperrung der Straße in diesem Gefahrengebiet ist deshalb unumgänglich.

„Für die Bewohnerinnen und Bewohner in der Region des südlichen Atterseegebiets erfüllt die B152 eine essentielle Verbindungsfunktion. Deshalb laufen die Sanierungsarbeiten auf Hochtouren, um eine umfängliche und sichere Mobilität ehestmöglich wieder gewährleisten zu können. Die aktuelle Straßensperre wird aber bestmöglich genutzt, um zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen“, kündigt Infrastruktur-Landesrat Mag. Günther Steinkellner an.

Die wunderschöne Naturvielfalt des Salzkammerguts lockt Jahr für Jahr zahlreiche Menschen in das Atterseegebiet. Viele erkunden das Seengebiet mit dem Fahrrad. Beengte Platzverhältnisse sorgen oftmals für das Ausweichen der Radfahrer/innen und Fußgänger/innen auf die Landesstraßen. Daraus resultieren unübersichtliche Gefahrensituationen für alle Verkehrsteilnehmer/innen. Mittels Multifunktionsstreifen soll die Infrastruktur für Geh-, Rad- und Individualverkehr zukünftig sicherer werden.

„Parallel zu den Sanierungsarbeiten werden im Gemeindegebiet von Steinbach am Attersee im heurigen Jahr fünf weitere Abschnitte mit einem Multifunktionsstreifen ausgestattet. Dadurch erfolgt ein rund 2,1 Kilometer langer Radweglückenschluss, welcher die Verkehrssicherheit im Atterseegebiet fördert. Diese Baumaßnahmen stehen der möglichst raschen Verkehrsfreigabe der B152 nicht entgegen“, resümiert Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner. Mit der Bauausführungen wird die lokale Straßenmeisterei beauftragt.

Das Land Oberösterreich unterstützt den Ausbau des Radweges in der Gemeinde Steinbach zusätzlich durch Mittel aus dem Gemeinde-Ressort. Gemeinde-Landesrat Max Hiegelsberger unterstreicht die Bedeutung einer zeitgemäßen und durchgängigen Rad-Infrastruktur: „Gerade im letzten Jahr haben viele Menschen im Land Oberösterreich ganz neu entdeckt. Mit dem Rad lassen sich unsere schönen Regionen wie das Salzkammergut gut erkunden. Der starke Trend Richtung E-Bike erfordert ebenfalls eine Stärkung der Radinfrastruktur. Für diese klimafreundliche Art der Mobilität sind die Mittel des Landes Oberösterreich gut angelegt.“

In den vergangen Jahren wurden abschnittsweise bereits Maßnahmen gesetzt, indem sogenannte Multifunktionsstreifen in den Fahrbahnverlauf integriert wurden. Die Fahrbahnbreite wurde demnach geringfügig verschmälert und niveaugleich neben der Fahrbahn wurden Räume für den Rad- und Fußgängerverkehr geschaffen. Zur Abgrenzung des Mehrzweckstreifens zur Fahrbahn werden alle 33 Meter Leitpflöcke angebracht. Bis dato wurden seit dem Jahr 2012 im Gemeindegebiet von Weyregg ca. 2,5 km und im Gemeindegebiet von Steinbach ca. 3,5 km dieser Multifunktionsstreifen errichtet. Das letzte Teilstück wurde im Jahr 2017 im Gemeindegebiet von Steinbach in der Ortschaft Seefeld umgesetzt.

Aufbauend auf einer Machbarkeitsstudie sollen gemeinsam mit den Standortgemeinden langfristig noch weitere Abschnitte entlang der B152 für den Geh- und Radverkehr verbessert werden. In den Gemeindegebieten von Schörfling, Weyregg und Unterach gibt es weitere Abschnitte mit einer Gesamtlänge von 7,7 Kilometern, auf denen die Umsetzung eines Multifunktionsstreifens mit vertretbarem Aufwand umsetzbar wäre. Im beiliegenden Luftbild sind die bereits errichteten und die noch möglichen Abschnitte ersichtlich. Die Gesamtkosten für die noch offenen Abschnitte in Oberösterreich belaufen sich auf ca. 5,6 Mio. Euro.

Dass die Atterseeregion zu wunderschönen Spaziergängen einlädt, ist unbestritten. Es wird aber darum ersucht, den gesperrten Nikolo-Wanderweg, welcher rund 100 Meter oberhalb der B152 entlangführt, nicht zu benutzen. Trotz Absperrung musste festgestellt werden, dass diese aktuell gefährliche Wegeverbindung frequentiert wird.

Quelle, Fotocredit: Land OÖ

 

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

B152 wird nach Felssturz wieder für den Verkehr freigegeben

25. 05. 2021 | Steinbach am Attersee

B152 wird nach Felssturz wieder für den Verkehr freigegeben

LR Mag. Günther Steinkellner macht sich vom Boot aus ein Bild zur Gefahrenstelle in Steinbach am Attersee

B152 in Steinbach am Attersee - große Sprengung am 3. Mai

02. 05. 2021 | Steinbach am Attersee

B152 in Steinbach am Attersee - große Sprengung am 3. Mai

Nach dem Felssturz an der B152 in Steinbach am Attersee Anfang Februar, gestalten sich die Sanierungsarbeiten komplex. Aktuell laufen die Vorbereitungen fü...

Sternenpark - Fünf Salzkammergut-Gemeinden ziehen an einem Strang

28. 01. 2021 | Freizeit

Sternenpark - Fünf Salzkammergut-Gemeinden ziehen an einem Strang

Landesrat Stefan Kaineder (links) mit der Bürgermeisterin von Steinbach am Attersee, Nicole Eder und dem Astrophysiker Stefan Wallner, der die Gemeinden un...

Steinbach am Attersee als Vorreiter in Sachen Lichtschutz

24. 07. 2019 | Gemeinden

Steinbach am Attersee als Vorreiter in Sachen Lichtschutz

STEINBACH - Am 26. Juni 2019 wurden in Linz die Landespreise für Umwelt und Nachhaltigkeit von Landesrat Rudi Anschober feierlich überreicht

Gustav Mahler und Wandern

03. 07. 2019 | Events

Gustav Mahler und Wandern

STEINBACH - Das Wandern als Quelle der Inspiration und die ewige Suche des Komponisten nach seiner geistigen Heimat stehen im Mittelpunkt des heurigen Gust...