Nach Corona-Erkrankung zum Lebensretter werden

Nach Corona-Erkrankung zum Lebensretter werden

Das Rote Kreuz sucht ab sofort Menschen, die durch ein Labor nachgewiesen an Covid-19 erkrankt waren und nun wieder gesund sind

Diese Personen können Lebensretter für Covid-19-Patienten werden: „Die im Blutplasma von Genesenen vorhandenen Antikörper helfen schwer erkrankten Personen, die Infektion zu besiegen“, erklärt OÖ. Rotkreuz-Präsident Dr. Aichinger Walter. Das sogenannte Rekonvaleszentenplasma ist ein wichtiger Schritt in der Behandlung von Erkrankten.

Um schwere Verläufe abzumildern, sucht das Rote Kreuz dringend Menschen, die bereits an Covid-19 erkrankten und nun wieder gesund sind. „Dabei ist es wichtig, dass diese Erkrankung mit einem Schleimhautabstrich-Test aus dem Hals-Nasen-Rachenraum eindeutig diagnostiziert wurde. Nur so können wir sichergehen, dass diese Person tatsächlich an Covid-19 erkrankt war“, betont Aichinger. In diesen Fällen entwickelte der menschliche Körper gesichert jene Antikörper, die dem Immunsystem helfen, die Corona Viren zu zerstören.

Einen Teil dieser Antikörper, die Genesene erfolgreich gebildet haben, gewinnt das OÖ. Rote Kreuz in einem speziellen Verfahren aus dem Blut der Spender. „Die entnommene Blutflüssigkeit mitsamt den Antikörpern wird dann binnen weniger Tage einem kranken Menschen verabreicht“, erklärt OA Dr. Gerhard Schuster, ärztlicher Leiter Blutspendedienst für Oberösterreich. Der jeweilige Spender bildet die Antikörper nach und bleibt auch nach der Spende weiterhin vor dem Corona Virus geschützt.

Die Gabe von Antikörpern im Plasma von Genesenen als sogenanntes Rekonvaleszentenplasma ist vor allem am Beginn einer Pandemie die einzige gezielte Maßnahme, neue Erreger zu bekämpfen, da es noch keinen Impfstoff oder sonstige Medikamente gibt. Bei dieser Therapieform werden nicht die Symptome von Covid-19, sondern die Ursache selbst – das Virus – bekämpft. Diese Behandlung mildert den Erkrankungsverlauf und beschleunigt die Genesung der Erkrankten. „Der Blutspendedienst des OÖ. Roten Kreuz ist hier in der glücklichen Situation, bereits vorhandene Strukturen nutzen zu können, um möglichst viele passende Spender zu motivieren“, so Aichinger.

 

Was ist für die künftigen Antikörperspender wichtig?

  • Spendenmöglichkeit in der Blutzentrale Linz, Krankenhausstraße 7, 4020 Linz
  • Spenden kann, wer eine Covid-19-Erkrankung durchlebt hat, die mittels Rachenabstrich-Test bestätigt worden ist.
  • Da es nur eine begrenzte Anzahl von Spenderbetten gibt und um Wartezeiten zu vermeiden, werden Termine vergeben.
  • Interessierte Spender melden sich bitte unter 0732 777 000 261

Quelle, Bild: OÖRK, Symbolbild

 

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

LR Steinkellner: Radverkehr während der Corona-Maßnahmen und danach

27. 05. 2020 | Freizeit

LR Steinkellner: Radverkehr während der Corona-Maßnahmen und danach

Große Zunahme an den Dauerzählstellen erkennbar. Radverkehr erlebt eine aktuelle Boom-Phase

Wohnbauförderung in OÖ sehr gut aufgestellt

27. 05. 2020 | Politik

Wohnbauförderung in OÖ sehr gut aufgestellt

Wohnbaureferent Landeshauptmann-Stv. Dr. Manfred Haimbuchner: Folgeprüfung des Landesrechnungshofes stellt der Abteilung Wohnbauförderung ein gutes Zeugnis...

Trafikraub in Linz - Ermittlungserfolg

27. 05. 2020 | Blaulicht

Trafikraub in Linz - Ermittlungserfolg

Aufgrund von verschiedenen Hinweisen aus der Bevölkerung gelangte ein 42-Jähriger aus dem Bezirk Linz Land in den Fokus der Ermittlungen zum Trafikraub vom...

Verständlichere Sicherheitsanweisungskarten für Flugpassagiere

27. 05. 2020 | Panorama

Verständlichere Sicherheitsanweisungskarten für Flugpassagiere

Fünf Welser FH-Studentinnen des Studiengangs Produktdesign und Technische Kommunikation (PDK) mit dem Gruppennamen „Safety 1st“ evaluierten und optimierten...

Bargehr/Mähr und Kampelmühler/Czajka

27. 05. 2020 | Sport

Segel-Nationalteam vor Training in Kroatien - Lösungen für Breitensport in Arbeit

Mit den ersten Lockerungen der Coronavirus-Maßnahmen für Spitzensportler nahm das OeSV-Nationalteam Anfang Mai das Training auf österreichischen Seen wiede...