MUKI-Trio aus Ebensee erfolgreich

 MUKI-Trio aus Ebensee erfolgreich

Tischtennis Bundesliga Unteres Play off - Ebensee gewinnt beide Partien gegen steirische Klubs

Ebensee vs. Übelbach/Don Bosco, 4:0

Zwei volle Erfolge konnte das MUKI-Trio aus Ebensee am vergangenen Wochenende in der Tischtennis-Bundesliga einfahren. Am Samstag gab es einen 4:0-Kantersieg über Übelbach/Don Bosco. Zunächst konnte Jonas Promberger den Kroaten Dominik Zeljko mit 12:10 im fünften Satz niederringen. Dann musste Ebensees Christian Wolf gegen den Ungarn Tibor Galosi (Übelbach) ebenfalls über die volle Distanz, setzte sich aber knapp durch. Überraschend dominierte der Tscheche Ivan Karabec (Ebensee) den bislang ungeschlagenen Tamas Laczko (Übelbach) mit 3:0. Ebensees Doppel Karabec/Wolf spielte dann wie in Trance und fertigte die Ungarn Laczko/Galosi mit 3:0 ab. Damit gelang eine eindrucksvolle Revanche für die im Herbst erlittene Auswärtsniederlage.

Punkte für Ebensee: Promberger 1, Wolf 1, Karabec 1 und Doppel Karabec/Wolf 1.

Ebensee vs. Feldkirchen, 4:2

Mit wesentlich mehr Gegenwehr traten am Sonntag die Gäste aus Feldkirchen auf. Gleich das erste Duell brachte die stärksten Spieler an die Platten. Ebensees Christian Wolf bekam es mit dem Slowenen Gregor Zafostnik (Feldkirchen) zu tun. In einem äußerst spannenden Spiel setzte sich schließlich der Slowene mit 3:1 knapp durch. Die zweite Partie zwischen Promberger (Ebensee) und Scherer (Feldkirchen) war eine ebenso enge Kiste wie das dritte Match zwischen Karabec (Ebensee) und Siwetz (Feldkirchen). Doch beide Male setzten sich Ebensees Spieler mit 3:2-Erfolgen durch, obwohl sie zwischenzeitlich arg in Bedrängnis geraten waren. Weniger dramatisch dann das Doppel. Karabec/Wolf (Ebensee) fegten Zafostnik/Siwetz mit einem klaren 3:0 von der Platte. Im fünften Spiel versuchte Jonas Promberger den Lauf des Slowenen Zafostnik zu stoppen, konnte aber nur den dritten Satz offen halten. Der Feldkirchner Legionär war zu stark. Jetzt lag es an Christian Wolf (Ebensee), den Sieg nach Hause zu bringen. Mit variantenreichem Spiel gelang ihm das Kunststück und er zwang sein Gegenüber Tobias Scherer (Feldkirchen) mit 3:1 in die Knie. Damit war der zweite Erfolg Ebensees an diesem Wochenende gegeben. Mit den beiden Siegen setzte sich die SPG muki Ebensee in der Tabellenmitte fest.

Punkte für Ebensee: Promberger 1, Wolf 1, Karabec 1 und Doppel Karabec/Wolf 1.

Für Feldkirchen: Zafostnik 2.

Tabelle - klicken Sie hier

Quelle: Herbert Riedler  //  Fotocredit: ©Herbert Riedler

 

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Skiflug WM 2024 am Kulm?

04. 03. 2021 | Sport

Skiflug WM 2024 am Kulm?

Der ÖSV und der Kulm bewerben sich gemeinsam und wollen eine Skiflug-WM organisieren, die von Herzen kommt 

Pinsdorfer-Bauernmarkt startet wieder

04. 03. 2021 | Pinsdorf

Pinsdorfer-Bauernmarkt startet wieder

Der Pinsdorfer-Bauernmarkt findet am 20.03.2021 um 08:30 Uhr wieder statt, weitere Termine finden Sie im Beitrag

6. Gmundner Corona-Maßnahmenbündel geschnürt

04. 03. 2021 | Gmunden

6. Gmundner Corona-Maßnahmenbündel geschnürt

Die Stadtgemeinde Gmunden hat. das 6. Maßnahmenpaket speziell für die Menschen geschnürt, die von der Krise sozial und finanziell am härtesten getroffen we...

Gmunden - Polizei bittet nach Brand um Mithilfe

04. 03. 2021 | Blaulicht

Gmunden - Polizei bittet nach Brand um Mithilfe

Zeugen werden ersucht, sich bei der Polizei in Gmunden, Tel. 059133/4100, zu melden

Alpinunfall auf der "Hohen Scharte"

03. 03. 2021 | Blaulicht

Alpinunfall auf der "Hohen Scharte"

Eine 54-Jährige aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung unternahm am 2. März 2021 gemeinsam mit ihrem Gatten eine Wanderung rund um den Traunstein