Lichtermeer für COVID-Verstorbene im Salzkammergut Klinikum

Lichtermeer für COVID-Verstorbene im Salzkammergut Klinikum

An jedem der drei Standorte des Salzkammergut Klinikums, wie hier in Gmunden, erinnerte ein Lichtermeer aus 345 Kerzen an die Verstorbenen

Am Abend des 28. Dezember 2021 erinnerte an den drei Standorten des Salzkammergut Klinikums in Gmunden, Bad Ischl und Vöcklabruck ein Lichtermeer aus 345 Kerzen an die Menschen, die an oder mit COVID-19 verstorben sind.

Für jede Patientin und jeden Patienten, die/der seit dem Beginn der Pandemie in einem Haus des Salzkammergut Klinikums verstorben ist, wurde eine Kerze angezündet, die als Zeichen der stillen Erinnerung, des Mitgefühls und der Mahnung vor den Kliniken die Nacht erhellten.

„Die Anzahl der Kerzen ist zu groß. Unnötig groß. COVID ist zu oft eine sehr schwere Erkrankung. Wir sehen es tagtäglich. Auch für junge, insbesondere aber für nicht geimpfte Menschen“, zeigt sich Dr. Tilman Königswieser, der Ärztliche Direktor des Salzkammergut Klinikums, betroffen. „Trotz all unserer Anstrengungen und Bemühungen, trotz modernster Medizin und bester Pflege können wir leider sehr vielen Menschen nicht helfen“, so Königswieser weiter.

An den drei Standorten des Salzkammergut Klinikums wurden bis jetzt fast 2.500 COVID- Erkrankte behandelt. Jeder 100ste Bewohner der Bezirke Gmunden und Vöcklabruck musste somit im Salzkammergut Klinikum stationär betreut werden. Knapp 14 Prozent davon sind verstorben.

Der Appell des Ärztlichen Direktors ist deshalb eindringlich: „Bitte lassen Sie sich zum Selbstschutz und zum Schutz der Gesellschaft impfen. Halten Sie Abstand, verwenden Sie die FFP2-Maske, achten Sie auf die Händehygiene und vertrauen Sie den Expertinnen und Experten“.

Trauer und Anteilnahme

Den Angehörigen der verstorbenen COVID-Erkrankten wie natürlich auch den Angehörigen aller anderen Verstorbenen gilt das tiefe Mitgefühl des Klinikums. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gedachten aller in den Häusern des Salzkammergut Klinikums verstorbenen Menschen in Stille und Trauer.


Quelle: Wolfgang Baihuber  //  Fotocredit: ©OÖG 

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Sichtbarkeit ist Sicherheit

02. 01. 2022 | Panorama

Sichtbarkeit ist Sicherheit

Lollipark Inhaber Emil Bauer mit Landesrat Günther Steinkellner bei den ersten jungen Kundinnen welche die Reflektorgeschenke dankend annahmen

Dezember 2021: zu warm im Salzkammergut

30. 12. 2021 | Panorama

Dezember 2021: zu warm im Salzkammergut

Innerhalb von 24 Stunden einem Temperaturanstieg von fast 20 Grad.

Wer haftet für Schäden an Silvester?

30. 12. 2021 | Panorama

Wer haftet für Schäden an Silvester?

Rund um Silvester werden vermehrt Böller und Raketen abgeschossen - dabei werden auch immer wieder Autos getroffen

Respektvoll durch die Natur

29. 12. 2021 | Panorama

Respektvoll durch die Natur

Landesrätin Michaela Langer-Weninger erinnert daran, dass es in der Natur ein respektvolles Miteinander braucht

Schneesport als Ausgleich für die Belastungen in der Pandemie!

20. 12. 2021 | Freizeit

Schneesport als Ausgleich für die Belastungen in der Pandemie!

Skifahren ist in Österreich nicht nur ein Kulturgut, sondern wirkt auch als gesunder Breitensport, vor allem für die Kinder und Jugendliche, die in der Pan...