Dienstag 21. Mai 2019
Suche

Kinder gesund bewegen: eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung

Die Präsidenten der Sport-Dachverbände ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION präsentierten gemeinsam mit dem Sportminister zehn Jahre Erfolgsmodell „Kinder gesund bewegen“

Im Rahmen einer Pressekonferenz in Wiener Neustadt haben die Sport-Dachverbände gemeinsam mit Vizekanzler und Sportminister Heinz-Christian Strache Bilanz über zehn Jahre erfolgreicher Zusammenarbeit zwischen Sportvereinen und dem Bildungsbereich gezogen. Peter McDonald, Präsident der SPORTUNION Österreich, Hermann Krist, Präsident der ASKÖ und Christian Purrer, Vize-Präsident des ASVÖ, präsentierten die wichtigsten Zahlen zur Initiative Kinder gesund bewegen.

94% aller Volksschulen und 77% aller Kindergärten wurden bisher erreicht. Dabei konnten im Jahresschnitt mehr als 3.000 Bildungseinrichtungen von insgesamt 750.000 kostenlosen Bewegungseinheiten für die Kinder profitieren. Jährlich sind 2.200 ÜbungsleiterInnen von mehr als 600 Sportvereinen im Rahmen einer exzellenten Zusammenarbeit der Sport-Dachverbände tätig.

Vizekanzler und Sportminister Heinz-Christian Strache hielt den gesellschaftlichen Mehrwert von Sport und Bewegung explizit fest und präsentierte die weiteren Schritte für die Bewegungsförderung im Kindergarten und in der Volksschule. Das bundesweite Programm Kinder gesund bewegen 2.0 ist die Fortführung der Initiativen Kinder gesund bewegen und Tägliche Bewegungs- und Sporteinheit in einer gemeinsamen Systematik. Erfreulich die Ankündigung des Sportministers, dass künftig zusätzliche Ressourcen für dieses Programm zur Verfügung stehen werden.

 

Quelle: OTS  //  Fotocredit: Pixabay