Futsal-Nationalteam holt Unentschieden zum WM-Quali-Auftakt

Futsal-Nationalteam holt Unentschieden zum WM-Quali-Auftakt

Im ersten WM-Qualifikationsspiel der Geschichte holt das Futsal-Nationalteam in Karlskrona gegen Schweden ein 3:3-Unentschieden.

Die ÖFB-Auswahl kann die Gastgeber in der Brinova Arena in den Anfangsminuten überraschen und findet durch Edwin Skrgic nach wenigen Minuten die erste Torchance vor. In der fünften Spielminute ist es dann soweit: Torhüter Dominik Hemmelmayer mit einem idealen hohen Ball in die Gefahrenzone. Dort ist Marco Meitz zur Stelle und köpfelt zur frühen Führung für Österreich ein.  

Schweden ist vom aggressiven Start der Österreicher beeindruckt und kommt zu Beginn kaum zu Abschlüssen. Anders die Österreicher: Stefan Milenkovic legt bei einer Standardsituation clever ab und Debütant Fatlum Kreka knallt den Ball unhaltbar ins Kreuzeck zum zweiten Treffer. 

Skrgic kann in der zehnten Minute beinahe erneut erhöhen, nach Zuspiel von Vahid Muharemovic verzieht er nur knapp. Es dauert bis zur 15 Minute, ehe die Schweden erstmals brandgefährlich vor das österreichische Tore kommen. Albert Hiseni kann sich über die rechte Seite durchsetzen und trifft aus dem Nichts. 

Praktisch im Gegenzug taucht Milenkovic vor dem schwedischen Torhüter auf, dieser kann seinen Abschluss aber parieren. In der Schlussphase der ersten Halbzeit kommt Schweden stärker in die Partie und kann schnelle Gegenstöße in Tore ummünzen. Erst erzielt Noraldin Azizi den Ausgleich, dann trifft Adan Cirak zur erstmaligen Führung der schwedischen Auswahl. 

Im zweiten Spielabschnitt gestaltet sich das Spiel völlig offen. Österreich kann den Druck in der entscheidenden Phase wieder erhöhen und kommt durch Meitz in der 33. Minute zum mehr als verdienten Ausgleich. In der Schlussphase ergeben sich Möglichkeiten auf beiden Seiten, am Ende bleibt es aber bei der gerechten Punkteteilung.  

Schon am Sonntag wartet mit Albanien der zweite Gruppengegner. Spielbeginn in der Brinova Arena ist um 13 Uhr. ÖFB TV überträgt live.

Stimmen zum Spiel:

Teamchef Patrik Barbic:"Es war für uns ein richtig guter Start in die WM-Quali. Wir waren sofort im Spiel und sind mit den ersten beiden Chancen auch in Führung gegangen. Danach haben wir ein, zwei Chancen auf das dritte Tor liegen gelassen und uns nach Kontersituationen einfache Gegentore eingefangen. Nach dem Rückstand haben wir versucht, noch einmal alles rauszuholen und hatten dann auch mehr Torchancen als Schweden. Deswegen ist der Punkt auch verdient. Gegen Albanien am Sonntag wir die Aufgabe bestimmt nicht einfacher, vor allem weil wir bereits um 13 Uhr spielen, also eine kürzere Regenerationszeit haben. Aber wir werden alles geben, um auch in diesem Spiel etwas mitzunehmen.” 

Marco Meitz:"Es war ein schwieriges Spiel gegen den Gastgeber. Die Halle war gut gefüllt, wir haben aber genau gewusst, dass wir hier bestehen können. Wir haben unglaublich gut angefangen, dann aber eine kleine Schwächephase gehabt, in der wir die Gegentore hinnehmen mussten. Es freut mich wie immer, wenn ich für Österreich treffen und der Mannschaft helfen kann. Diesmal hat es zu einem Punkt gereicht, ich hoffe, in den nächsten Tage reicht es auch einmal zu einem Sieg, damit wir unser großes Ziel erreichen.”

Fatlum Kreka:"Es war ein perfekter Einstand für mich. Erstes Spiel, erstes Tor, dazu eine super Kulisse. Am Ende hätten wir vielleicht drei Punkte mitnehmen müssen, aber mit dem 3:3 kann man auch nicht unzufrieden sein. Wenn wir gegen Albanien am Sonntag genauso auftreten, mache ich mir keine Sorgen. Wir haben die Standardsituaton vor meinem Tor gut einstudiert und als mir der Milo (Stefan Milenkovic, Anm.) den Ball abgelegt hat, habe ich nicht lange nachgedacht, sondern einfach nur abgezogen und dann war er drin.”

Quelle: Andreas Terler// Fotocredit:Symbolfoto

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Lebensnahe Wirtschaftsbildung ab Herbst an ausgewählten österreichischen Schulen

26. 05. 2022 | Panorama

Lebensnahe Wirtschaftsbildung ab Herbst an ausgewählten österreichischen Schulen

Vertreter:innen des Vorstands und des Aufsichtsrats der Stiftung für Wirtschaftsbildung, v.l.n.r.: Mariella Schurz, Robert Holzmann, Christian Friesl, Matt...

Blaulichtorganisationen üben den Ernstfall in Tulln

26. 05. 2022 | Blaulicht

Blaulichtorganisationen üben den Ernstfall in Tulln

Über 280 Bedienstete von Polizei, Feuerwehr, Rotem Kreuz und Ordnungsdienst übten gemeinsam am 24. Mai 2022 in Tulln, Niederösterreich, lebensbedrohliche E...

Wien setzt weiter auf FFP2-Maske zum Schutz vor Infektionen

25. 05. 2022 | Gesundheit

Wien setzt weiter auf FFP2-Maske zum Schutz vor Infektionen

FFP2-Maske bleibt in Öffis und zum Schutz vulnerabler Personen

"Kampf gegen Schlepperkriminalität muss intensiv geführt werden"

24. 05. 2022 | Politik

"Kampf gegen Schlepperkriminalität muss intensiv geführt werden"

Innenminister Gerhard Karner nimmt am zweitägigen Treffen der deutschsprachigen Innenminister am 23. und 24. Mai 2022 in Frankfurt teil

FCG Burgenland - Gelungene Übergabe bei der Landeskonferenz

23. 05. 2022 | Politik

FCG Burgenland - Gelungene Übergabe bei der Landeskonferenz

v.l.n.r.: Martin Maschler, Helmut Gaal, Verena Strobl, Christian Janisch, Simone Braunstein