Florianimesse live aus dem Schloß Puchberg

Zu Ehren des hl. Florian, Schutzpatrons unserer landesweiten Feuerwehr und Schutzpatrons Oberösterreichs findet am Sonntag, den 2. Mai um 09:00 Uhr eine Liveübertragung der Florianimesse statt. Robert Mayer, Oberösterreichs Landesfeuerwehrkommandant im Gespräch über die Bedeutung des Hl. Florians für das Feuerwehrwesen.

Das Fest des Hl. Florian steht bevor und wir möchten Ihnen dahingehend ein paar Information geben. Da die üblichen Florianifeiern aufgrund der COVID-Maßnahmen heuer nicht stattfinden können, möchten wir zumindest eine virtuelle Möglichkeit zur Feier anlässlich unseres Schutzpatrons bieten.

Wir laden alle Feuerwehrkameradinnen und -kameraden, sowie Oberösterreichs Bevölkerung zur Florianimesse live aus dem Schloss Puchberg am Sonntag, 2. Mai um 09:00 Uhr ein.

Zelebriert wird die Messe von Landes-Feuerwehrkurat Dr. Adolf Trawöger. Die Feier wird live aus dem Bildungshaus Schloss Puchberg übertragen und kann unter folgendem Link mitverfolgt werden. Das Video steht auch im Nachhinein zum Nachsehen bereit.

 

Für die Abhaltung von Floriani-Messen vor Ort gilt folgende Regelung:

Ein gemeinsamer Kirchgang zum Fest des. Hl. Florian ist grundsätzlich und auch in Uniform möglich, bitte dafür die entsprechenden Regelungen der örtlichen Pfarren unbedingt beachten. Alle darüber hinausgehenden Veranstaltungen, wie etwa Aufmärsche oder geselliges Beisammensein, sind aufgrund der aktuellen COVID-Bestimmungen nicht möglich. Uns ist bewusst, dass diese Zeiten beschwerlich sind, bitten euch aber gemeinsam den Blick nach vorne zu richten. Die momentane Entwicklung lässt die Hoffnung zu, dass wir bald auch wieder persönliche Zusammenkünfte und den sozialen Austausch mit der Bevölkerung zelebrieren können.

 

Persönliche Worte zum Tag des Hl. Florian

Am 4. Mai feiern wir unseren Landes- und Schutzpatron, den Hl. Florian. Doch so wie letztes Jahr auch, gestalten sich die Feierlichkeiten heuer anders als wir es gewohnt sind, und vor allem anders, als wir es gerne hätten. Unser Feuerwehrkurat Adi Trawöger hat dankenswerterweise für eine Möglichkeit zum „Mitfeiern auf Entfernung“ gesorgt. Auch wenn wir nicht persönlich zusammenkommen können, so dürfen wir uns im Geiste des Hl. Florians und der Messe in der Gemeinschaft fühlen. Der Name Florian bedeutet „blühend“ und um die Feuerwehren bald wieder vollständig aufblühen zu sehen, müssen wir die Zielgerade, in die wir einbiegen, noch mit gebotener Vorsicht nehmen. Verschiedene Mutationen und leider auch die Verweigerung der angebotenen Impfung in der Bevölkerung erschweren die Situation. Viele von euch haben die zur Verfügung gestellten Impfungen angenommen und dafür sage ich im Namen aller Danke! Ebenso danke ich euch für die Disziplin, die ihr als Feuerwehren gewahrt habt. Es braucht noch eine letzte Anstrengung und Durchhaltevermögen. Bis dahin sollten wir jede Chance für eine Impfung nutzen, um ein freies Durchatmen und „Erblühen“ der Gemeinschaft in der Feuerwehr alsbald wieder zu ermöglichen. Möge uns der Geist des Hl. Florian dabei beflügeln. Ich möchte euch für eure Geduld in den vergangenen Monaten danken und wünsche uns allen baldige Zusammenkünfte und unbeschwertere Tage.

Mit kameradschaftlichen Grüßen
Landesbranddirektor
Robert Mayer, MSc
Landes-Feuerwehrkommandant

 

Quelle: LFK OÖ / Videoproduktion: Mediahouse24.at

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Person stürzte in Donau - Großangelegte Suchaktion

12. 06. 2021 | Blaulicht

Person stürzte in Donau - Großangelegte Suchaktion

Stadt Linz: Im Bereich Linz innere Stadt soll am späteren Freitag nachmittag ein 23-Jähriger in die Donau gefallen sein. Umgehend eingeleitete Suchaktion b...

Mann von Pferdekutsche geschleudert

12. 06. 2021 | Blaulicht

Mann von Pferdekutsche geschleudert

Durchgehendes Pferdekutschengespann im Bezirk Perg. Kutscher wurde nach Erstversorgung in UKH Linz überstellt.

Neues Forschungsprojekt bringt wichtige Daten zu Belastung der Böden

11. 06. 2021 | Panorama

Neues Forschungsprojekt bringt wichtige Daten zu Belastung der Böden

Mikroplastik ist mittlerweile auch in unseren Böden nachweisbar und bringt Probleme mit sich.

Medizintechnik-Cluster Oberösterreich gewinnt nationalen Clusterpreis

11. 06. 2021 | Panorama

Medizintechnik-Cluster Oberösterreich gewinnt nationalen Clusterpreis

„Auszeichnung für den Medizintechnik-Standort Oberösterreich und die hier geleistete nachhaltige Cluster-Arbeit“

Zukunft des Luchses in der Region Kalkalpen gefährdet

11. 06. 2021 | Panorama

Zukunft des Luchses in der Region Kalkalpen gefährdet

„Die Zukunft des Luchses in der Region Kalkalpen hängt an einem seidenen Faden.“ So fasst Naturschutzreferent Landeshauptmann-Stv. Dr. Manfred Haimbuchner ...