Die Road-Show „Aquaworld Austria” macht in Wien Station

Die Road-Show „Aquaworld Austria” macht in Wien Station

Wien, im Bild von links: Geschäftsführer ausführende Agentur TIQA Rudolf Tischhart, Generaldirektorin und wissenschaftliche Geschäftsführerin Naturhistorisches Museum Wien Dr. Katrin Vohland, Verbandssekretär VÖAFV Martin Genser

Nachdem am vergangenen Wochenende der Linzer Hauptplatz zur Bühne für Österreichs geheimnisvolle Unterwasserwelten wurde, macht die Road-Show „Aquaworld Austria“ nun von 16.-19. September mitten in Wien, am Maria-Theresien-Platz, Station.

Die einzigartige Wanderausstellung, welche anlässlich des 100-jährigen Bestandsjubiläums vom Verband der Österreichischen-Arbeiter-Fischerei-Vereine (VÖAFV) ins Leben gerufen wurde, entführt Besucherinnen und Besucher in die Welt heimischer Gewässer und gibt in einem eindrucksvollen Erlebnissetting Einblick in deren besondere Tier- und Pflanzenwelt.

Neben dem weltgrößten mobilen Schauaquarium mit 70.000 Litern Fassungsvermögen, in dem rund 30 verschiedene heimische Fischarten bestaunt werden können, bietet die Aquaworld Austria auch eine Wasser-Virtual-Reality-Welt, die es Jung und Alt ermöglicht, live abzutauchen und Flora und Fauna hautnah selbst zu erleben.

Interessierte finden in der angeschlossenen Ausstellung auf 200m² besondere Exponate aus dem 1. Wiener Fischereimuseum und natürlich viel Wissenswertes rund um das Thema Fischerei und allem was dazu gehört - von der Revitalisierung naturnaher Lebensräume, dem Erhalt des Fischbestandes und der Entwicklung zeitgemäßer Bewirtschaftungsmethoden, über den Kampf gegen unüberlegten Raubbau an Gewässern, bis hin zu ökologischem Wasserbau und dem Wissenstransfer, speziell an Kinder und Jugendliche.

Einzigartig an der „Aquaworld Austria“ ist auch die Kooperation mit bedeutenden Bildungsinstitutionen, wie der Universität für Bodenkultur Wien, der Montanuniversität Leoben sowie dem Naturhistorischen Museum Wien, welche das wissenschaftliche Fundament für die Aufarbeitung dieses wichtigen Themengebietes beitragen. Wesentlichen Zielen des Verbandes, vor allem möglichst vielen Menschen die Bedeutung der Fischerei für den Schutz von Österreichs Flüssen und Seen näherzubringen, wird so entsprechende Rechnung getragen.

Die Ausstellung am Maria-Theresien-Platz hat von Donnerstag, den 16.09.2021, bis Sonntag, den 19.09.2021, täglich jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet und ist für Besucherinnen und Besucher kostenlos. Es gelten die von der Regierung ausgesprochenen Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-Pandemie (Maskenpflicht, 3-G-Kontrolle).

Die Aquaworld Austria Tour macht weiter Halt in:
30. September bis 4.Oktober, Graz, Herbstmesse
24. bis 27. Februar 2022, Salzburg, Messe

Quelle: TIQA Werbe- & Marketing GmbH Melanie Tischhart / ots  //  Fotocredit: VÖAFV/APA-Fotoservice/Tanzer

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Wiedereröffnung des Meinl am Graben - „Wir schlagen ein neues Gourmet-Kapitel auf“

22. 10. 2021 | Wirtschaft

Wiedereröffnung des Meinl am Graben - „Wir schlagen ein neues Gourmet-Kapitel auf“

Im Bild v.l.n.r.: Herbert Vlasaty (Geschäftsführer Julius Meinl am Graben), KommR Peter Hanke (Stadtrat der Stadt Wien), Mag. Udo Kaubek (Geschäftsführer J...

Raumplanung - So kämpfen Politik und Wissenschaft gegen den Bodenverbrauch

22. 10. 2021 | Politik

Raumplanung - So kämpfen Politik und Wissenschaft gegen den Bodenverbrauch

Landesrat DI Dr Josef Schwaiger (ÖVP), Bgm-Stv. Dr.*in Barbara Unterkofler (ÖVP), Dr. Thomas Prinz (RSA FG), Moderator Mag. Tarek Leitner, Stadträtin Mag*a...

Segel-Erfolgsteam macht weiter und legt Fokus auf Paris 2024

21. 10. 2021 | Sport

Segel-Erfolgsteam macht weiter und legt Fokus auf Paris 2024

Benjamin Bildstein und David Hussl setzen ihre gemeinsame Karriere fort. Österreichs Parade-49er nimmt zum Season-Closing die Weltmeisterschaft im Oman in ...

Fahrt mit Hochschaubahn endet in luftiger Höhe

21. 10. 2021 | Blaulicht

Fahrt mit Hochschaubahn endet in luftiger Höhe

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz ist die Wiener Berufsfeuerwehr in den Wiener Prater gerufen worden

3G-Regelung am Arbeitsplatz schafft mehr Sicherheit

21. 10. 2021 | Politik

3G-Regelung am Arbeitsplatz schafft mehr Sicherheit

3. COVID-19-Maßnahmenverordnung tritt mit 01.11.2021, die Seilbahnregelungen mit 15.11.2021 in Kraft