ASVÖ-KING OF THE LAKE 2020

ASVÖ-KING OF THE LAKE 2020

10-jähriges Jubiläum des einzigartigen Zeitfahrens rund um den Attersee

Einmal um den Attersee bolzen, bei komplett gesperrter Strecke – das ist der Traum eines jeden Radsportlers. Für 1.300 ZeitfahrerInnen geht dieser am 19. September bei Europas schönstem Zeitfahren, dem ASVÖ King of the Lake in Erfüllung. Wenn Top-Athleten gemeinsam mit ambitionierten Hobbysportlern wieder den Attersee in Spit- zenzeiten umrunden, ist das heuer nicht nur das 10-jährige Jubiläum der inzwischen auch international extrem beliebten Radveranstaltung, sondern auch ein ASVÖ King of the Lake der Änderungen und Einschränkungen. Doch trotz aller Covid-bedingten Maßnahmen erwarten die Veranstalter ein Radsportfest der Extraklasse inklusive demschon berühmten „Tour-Feeling“ für Jedermann/frau.

Der heurige ASVÖ King of the Lake ist nicht nur aufgrund seines mittlerweile 10-jährigen Bestehens eine besondere Ausgabe. Denn um die Einhaltung aller bundesweiten Covid-Vorgaben zu ermöglichen, ist es auch ein ASVÖ King of the Lake mit einigen Änderungen und Einschränkungen. Um größere Menschenansammlungen zu vermeiden, wurde am Prozedere gearbeitet, so gibt es heuer das Pre-Race Meeting in Form eines Videos und eine strikte Abstandsrege- lung bei der Startaufstellung. Die Startunterlagen müssen ca. zwei Stunden vor der persönlichen Startzeit abgeholt werden (die Startlisten werden am Donnerstag vor dem Rennen veröffentlicht). Auch der streng abgegrenzte Zu- schauerbereich ist heuer auf 200 Gäste limitiert, es gibt jedoch zusätzlich entlang der Strecke viele Möglichkeiten, um die Sportler bei genügend Abstand anzufeuern. Aufgrund der aktuellen Vorschriften muss bei der diesjährigen Auflage leider auf das Festzelt verzichtet werden, es wird jedoch Verköstigung in der Marina Schörfling angeboten.

Nichts hat sich jedoch am erfolgreichen Konzept und dem damit verbundenen „Tour-Feeling“ geändert. Denn diekomplette Straßensperre der 47,2 km lange Strecke um den Attersee, sorgt für perfekte Rennbedingungen. Die Sper- re gilt in der Zeit von 12.15 Uhr bis 18.45 Uhr für den gesamten Fahrzeugverkehr (auch Busverkehr, also öffentlicher Verkehr). Ein Großaufgebot von 150 Sicherheitsleuten, bestehend aus Feuerwehrleuten, einem Dutzend Polizisten, Mitarbeitern des Roten Kreuzes und Notärzten sichert die komplette Attersee-Uferstraße ab. Dies gibt selbst den teilnehmenden Hobby-Athleten das Gefühl das Rennen unter echten „Profi-Bedingungen“ bestreiten zu können.Auch der Start über die speziell adaptierte Startrampe und die straffen Startintervalle lassen Rennfeeling inklusive Gänsehautstimmung aufkommen.

Wenn am 19. September um Punkt 13.00 Uhr der Startschuss zum 10-jährigen Jubiläum des ASVÖ King of the Lake in Kammer/Schörfling fällt, tut er dieses auch gleich mit einer absoluten Premiere. Denn beim neuen 10er Mann- schaftszeitfahren powered by Autohaus Eder & Volkswagen werden schon die ersten heißen Zeiten um den Atter- see ausgefahren. Insgesamt werden 20 Teams in dieser Kategorie starten, gewertet werden die besten sieben Teammitglieder, d.h. sieben Fahrer müssen auch das Ziel in Kammer/Schörfling erreichen. Direkt anschließend wer- den sich dann 105 gemeldete Mannschaften den Sieg im 4er Mannschaftszeitfahren powered by Bioracer ausfah- ren. Heuer wird es besonders um die Krone des King of the Lake powered by Specialized heiß hergehen. Sowohl der„Vorjahresking“ und „Hausherr“ Felix Hermanutz, als auch der „2018er King“ Markus Baranski müssen sich einem starken nationalen und internationalen Starterfeld stellen. Bei den Damen wird es mit Sicherheit einen harten Kampf um den begehrten Titel der Queen of the Lake powered by Lenzing AG geben. Neben der Titelverteidigerin Lisa Brömmel aus Deutschland, werden es auch einige andere schnelle Damen sein, die sich ihr an den Sattel heften wer- den. Auch beim Elite-King powered by Raiffeisen Oberösterreich sorgen die Meldungen von Top-Fahrern aus der österreichischen und deutschen Rad Bundesliga mit Sicherheit für Spannung bei den schnellsten Zeiten um den See.

Quelle: Agnes Steinacher  //  Fotocredit: ©Sportfotograf

 

 

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Sicher am Berg – damals wie heute

17. 09. 2020 | Freizeit

Sicher am Berg – damals wie heute

125 Jahre voller Bergsportgeschichte: Die Naturfreunde wurden am 16. September 1895 in Wien als Touristenverein gegründet.

KINO EBENSEE: PHIL SHOENFELT & DIM LOCATOR feat. Kristof Hahn (GB/D/AUS)

16. 09. 2020 | Panorama

KINO EBENSEE: PHIL SHOENFELT & DIM LOCATOR feat. Kristof Hahn (GB/D/AUS)

EBENSEE - „Cassandra Lied“ ist eines jener Alben, die in ihrer manischen Intensität ohne Umschweife gefangen nehmen. Shoenfelt bewegt sich auf seine ganz i...

„Play with Clay“….von der Idee zur keramischen Arbeit

15. 09. 2020 | Freizeit

„Play with Clay“….von der Idee zur keramischen Arbeit

ATTERSEE - WORKSHOP Farbgestaltung auf Schalenformen – Selbstgestaltete Schüsseln und Kugelformen

Oberösterreich ist „Radlerland"

14. 09. 2020 | Freizeit

Oberösterreich ist „Radlerland"

Im August benutzten 14.000 Radfahrerinnen und Radfahrer den Radweg auf der Steyreggerbrücke

Spatenstich für den Geh- und Radweg „Haager Lies“ erfolgt

09. 09. 2020 | Freizeit

Spatenstich für den Geh- und Radweg „Haager Lies“ erfolgt

Die Bahnstrecke "Lambach – Haag am Hausruck", auch "Haager Lies" genannt, ist eine stillgelegte Lokalbahn mit einer Streckenlänge von ca. 22 Kilometern.