Appell der Feuerwehr wegen erhöhter Brandgefahr

Appell der Feuerwehr wegen erhöhter Brandgefahr

LR Klinger und LBD Mayer: Aufgrund der derzeit herrschenden Trockenheit besteht in großen Gebieten Oberösterreichs erhöhte Wald- und Flurbrandgefahr

Verbunden mit der aktuellen Situation aufgrund der Corona-Krise stellt dies eine besondere Herausforderung für die Feuerwehr in Oberösterreich dar.

Daher appellieren Feuerwehr-Landesrat KommR Ing. Wolfgang Klinger und der Oberösterreichische Landesfeuerwehrverband an die Bevölkerung, auf Brauchtums- und Lagerfeuer zu verzichten.

„Vordergründig geht es um den Erhalt der Schlagkraft der Feuerwehren. Keinesfalls soll es durch vermeidbare Wald- oder Flurbrände, die ohnehin einen hohen Personaleinsatz fordern, auch zu einer erhöhten Ansteckungsgefahr unserer Einsatzkräfte sowie der Bevölkerung kommen“, schildert Landes-Feuerwehrkommandant Robert Mayer. Abgesehen von der erhöhten Brandgefahr durch Brauchtumsfeuer können diese aufgrund der Ausgangsbeschränkungen im Zusammenhang mit COVID19 auch nicht die gewohnte Unterstützung und Würdigung durch die Bevölkerung erfahren.

„Durch erhöhte Wald- und Flurbrandgefahr ist derzeit besondere Vorsicht geboten. Jede und jeder Einzelne kann in diesen besonderen Zeiten einen Beitrag zur Sicherheit von uns allen leisten“, so Klinger.

Auch scheinbar sichere Orte können Waldbrände durch gefährlichen Funkenflug auslösen. „Wir bitten gerade in diesen Zeiten keine unnötigen Gefahrenherde herbeizuführen und somit die Bevölkerung und unsere Einsatzkräfte zu schützen“, appellieren Klinger und Mayer an die Vernunft aller Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Quelle: Christian Reixenartner, Pressereferent LR Ing. Klinger
Fotos: OÖLFV/Hermann Kollinger

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Wolfgangsee Tourismus Gesellschaft beschließt Konjunkturpaket von € 100.000,-

23. 05. 2020 | Wirtschaft

Wolfgangsee Tourismus Gesellschaft beschließt Konjunkturpaket von € 100.000,-

Ein umfangreiches Konjunkturpaket hat der Aufsichtsrat der Wolfgangsee Tourismus Gesellschaft (WTG) beschlossen. Noch bis Mitte Juni werden Marketinggelder...

Weiterer Schritt Richtung Normalität

22. 05. 2020 | Panorama

Weiterer Schritt Richtung Normalität

LH Stelzer/LRin Gerstorfer: Schutzvorgaben und Empfehlungen beim Verlassen von Altenheimen und Wohneinrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigungen

Wanderin von Kuh verletzt

21. 05. 2020 | Blaulicht

Wanderin von Kuh verletzt

Eine 66-jährige Frau wurde schwer verletzt und nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber "Martin 3" in das Krankenhaus Steyr geflogen

Institut Suchtprävention

20. 05. 2020 | Gesundheit

Institut Suchtprävention

LH-Stv. Haberlander: 1,5 Millionen Euro Förderung aus dem Gesundheitsbudget für Institut Suchtprävention – Renommiertes Kompetenzzentrum leistet wesentlich...

Spielzeugwaffe löst Polizeieinsatz aus

20. 05. 2020 | Blaulicht

Spielzeugwaffe löst Polizeieinsatz aus

Diese Geschichte ist eigentlich unglaublich, dennoch löste ein 13-Jähriger ungewollt einen Polizeieinsatz mit Hubschrauberunterstützung aus