Airbag schützte E-Bikerin vor schlimmerer Verletzung

Airbag schützte E-Bikerin vor schlimmerer Verletzung

ST. GEORGEN i.A. - E-Bikerin kam aus Bankett, verlor - beim Versuch zurück auf die Fahrbahn zu kommen - das Gleichgewicht und stürzte

Eine 67-Jährige deutsche Staatsbürgerin fuhr am 29. Juni 2019 gegen 16 Uhr mit ihrem E-Bike im St. Georgen im Attergau auf dem Güterweg Kogl und kam wegen einer Unachtsamkeit rechts aufs Bankett. Beim Versuch zurück auf die Fahrbahn zu lenken, verlor sie das Gleichgewicht und stürzte. Die E-Bikerin trug einen speziell für Radfahrer entwickelten Nacken-Kopf-Airbag. Dieser Airbag löste beim Sturz aus und bewahrte die 67-Jährige vermutlich vor schlimmeren Kopfverletzungen. Sie wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH eingeliefert.

Quelle: LPD OÖ

Das könnte Sie interessieren!

Dämmerungseinbrüche verhindern - Polizei verschärft Maßnahmen

13. 10. 2019 | Blaulicht

Dämmerungseinbrüche verhindern - Polizei verschärft Maßnahmen

In den Herbst- und Wintermonaten 2019 und 2020 werden von der Polizei wie bereits in den vergangenen Jahren gezielte Maßnahmen gegen Dämmerungseinbrüche ge...

Einsatzkräfte grundlos zu einem Einsatz gerufen - hitzige Diskussion im Netz

12. 10. 2019 | Blaulicht

Einsatzkräfte grundlos zu einem Einsatz gerufen - hitzige Diskussion im Netz

Der Fall in Kirchdorf gestern Abend löst eine hitzige Diskussion bei den Einsatzkräften aus. Aufklärung ist ein gangbarer Weg. Am Beispiel der OÖ Feuerwehr...

Frontalzusammenstoß beim Abbiegen

08. 10. 2019 | Blaulicht

Frontalzusammenstoß beim Abbiegen

B154 - 44-Jähriger dürfte beim Abbiegemanöver das entgegenkommende Fahrzeug der 45-Jährigen aus dem Bez. VB übersehen haben

Feuerwehr als Katastrophenschützer Nr.1

07. 10. 2019 | Blaulicht

Feuerwehr als Katastrophenschützer Nr.1

Österreichs Feuerwehren stehen tagtäglich im Einsatz, um der Bevölkerung zu helfen. Jede zweite Minute rückt eine österreichische Feuerwehr zu einem Brande...

Verkehrsregler - Ausbildung in Frankenburg

07. 10. 2019 | Blaulicht

Verkehrsregler - Ausbildung in Frankenburg

23 Feuerwehrmitglieder nahmen in Frankenburg an der Verkehrsregler-Ausbildung teil