18. Internationaler Kinder- und Jugendbuchwettbewerb 2020

18. Internationaler Kinder- und Jugendbuchwettbewerb 2020

Bereits seit 1997 gibt es diesen spannenden international beliebten Wettbewerb, welcher in Zusammenarbeit mit der Friaulischen Gemeinde Bordano (IT) ins Leben gerufen wurde. Ziel dieses Wettbewerbs ist es, die Kreativität der Jugend zu fördern und die Entdeckung von Begabungen an wertvoller Kinder- und Jugendliteratur.

In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Bordano (Friaul) mit dem seit 1997 stattfindenden internationalen Kinder- und Jugendbuchwettbewerb Sulle ali delle farfalle e dei cigni, sowie der Gemeinde Sacile/Friaul, dem Studienzentrum für Jugendliteratur „Alberti“ in Triest, dem Circolo Athena in Belpasso, der Gemeinde Belpasso und der Universität Salzburg (Fachbereich Romanistik) wird in Schwanenstadt 2020 zum achtzehnten Mal der Internationale Kinder- und Jugendbuchwettbewerb Auf Schmetterlings- und Schwanenflügeln ausgeschrieben. 

Der Name des Wettbewerbs nimmt Bezug auf das Symbol des Schmetterlings für Bordano und des Schwans für Schwanenstadt.

Im Sinne der Förderung der Jugend, wertvoller Kinder- und Jugendliteratur und der Entdeckung von Begabungen lädt die Stadtgemeinde Schwanenstadt herzlich zur Teilnahme und Mitgestaltung an diesem Wettbewerb ein.

Das Rahmenthema für das Jahr 2020 lautet:

  • „Über Ströme, Seen und Meere“
  • „Su fiumi, laghi e mari “
  • „O rekah, jezerih in morjih“
  • „Sur des fleuves, lacs et mers“
  • “On rivers, lakes and seas”

Das Thema „Über Ströme, Seen und Meere“ lädt ein, sich von der literarischen Tradition von Mythen, etwa der Odysseus-Überlieferung sowie von klassischen Abenteuerromanen inspirieren zu lassen, so von den Entdeckungsfahrten von Kapitän James Cook im Pazifik, von Robert Louis Stevensons „Die Schatzinsel“, von Herman Melvilles „Moby Dick“, von Jules Verne oder von den Werken von Ernest Hemingway. Das Wasser ist aber nicht nur Symbol und Mythos sowie Quelle zahlreicher dichterischer Werke, sondern es regt zu Phantasie, Abenteuern und zur Entdeckung neuer Perspektiven und Horizonte an. Mit der Reflexion über das Wasser sind auch höchst aktuelle, existentielle und gesellschaftliche Themen, etwa die Wasserversorgung im Rahmen des Klimawandels, das Ansteigen der Meeresspiegel oder die Verschmutzung des Wassers mit der Bedrohung natürlicher Ressourcen verbunden.

Wasser verbindet auch die Kontinente und verlockt zu Träumen, zu Entdeckungen, Abenteuern, Hoffnungen sowie neuen Lebensentwürfen.

Das Thema verweist auf zwei Bedeutungsebenen: Auf der einen Seite meint „Über“ die Fahrt über die Gewässer als Verkehrsader und Inspirationsquelle von Träumen mit den damit verbundenen Abenteuern, auf der anderen Seite verbindet sich das Thema mit der Einladung, „über“ das Wasser zu schreiben und dessen besondere Bedeutung als Lebensgrundlage zu reflektieren sowie auch Lösungskonzepte für die Zukunft zu entwerfen. In künstlerischer Auseinandersetzung über das Miteinander von existentieller und kultureller Bedeutung des Wassers möge das Thema für junge Menschen sowohl mit Überlieferungen bekannt machen als auch neue Perspektiven eröffnen.

Die in den Geschichten beschriebenen Begegnungen und Abenteuer können Personen oder Figuren behandeln, aus der Perspektive dieser handeln, aber auch in der Ich-Form dargestellt werden. Auch Tiere, Pflanzen oder Phantasiefiguren können stellvertretend für das Dichter-Ich stehen und zu Protagonisten werden.

Es wird eingeladen, auch mediale Zugänge und Verarbeitungsmöglichkeiten anzuwenden und Bücher auch intermedial zu schaffen. Traditionell ist das Kinderbuch in seiner bildhaften Erzählweise eng mit dem Film verbunden. Intermediale Verflechtungen und deren Präsentationsformen werden begrüßt. Die im Original oder in qualitätsvoller Kopie eingereichten Werke können somit auch zusätzlich von weiteren medialen Formen begleitet werden.

Die Wahl des konkreten Titels der Einsendung steht innerhalb des genannten Rahmenthemas frei, es soll sich lediglich auf das zuvor genannte Thema beziehen. 

Zur Teilnahme eingeladen sind Interessenten aus Schwanenstadt, Österreich, Europa und aus Übersee, die ein illustriertes Kinder- oder Jugendbuch im Rahmen des genannten Themas verfassen wollen. Die Werke können in der jeweiligen Muttersprache, aber auch zwei- oder mehrsprachig eingereicht werden. Nach der Begutachtung durch eine internationale Jury findet die Prämierung der ausgewählten Preisträger am

Samstag, 26.9.2020, 15.00 Uhr, im Franz Xaver-Süßmayr-Saal der Landesmusikschule Schwanenstadt, statt. Der Juryentscheid über die Preisträger wird ab Anfang Juli 2020 unter www.schwanenstadt.at im Internet veröffentlicht.

Die Preise werden in den folgenden Sektionen vergeben:

  1. Volksschule
  2. Hauptschule, Neue Mittelschule, Unterstufe Gymnasium
  3. Oberstufe Gymnasium, Berufsschule, Polytechnische Schule, Berufsbildende Schule, Fachschule
  4. Studierende an Universitäten, Fachhochschulen und Pädagogischen Akademien
  5. Erwachsene

 

Die Höhe des Preisgeldes beträgt pro Sektion für den:

  • 1. Preis € 333.--
  • für den 2. Preis € 222.--
  • für den 3. Preis € 111.--

Weitere erfolgreiche Arbeiten erhalten einen „Spezialpreis der Jury“ oder eine „Besondere Erwähnung der Jury“, die ebenfalls mit einem Geldpreis verbunden sind. Zusätzlich wird mit Beschluss der Jury eines der prämierten Bücher durch Publikation gefördert und somit auch Interessenten und dem Buchmarkt zugänglich gemacht. Die Kataloge und Gewinnerbücher der Jahre 2003 bis 2019 sind am Stadtamt Schwanenstadt zum Preis von je € 15,-- bzw. € 12.-- bestell- und erwerbbar. Mit der Prämierung eines Werkes erwirbt das Stadtamt Schwanenstadt die Publikationsrechte für das Gewinnerbuch.

Einsendeschluß:

Die verfassten und gestalteten Originale oder deren Farbkopien in sehr guter Qualität müssen bis spätestens Freitag, 19. Juni 2020, 12.00 Uhr am Stadtamt Schwanenstadt einlangen.

Adresse: Stadtamt Schwanenstadt, Stadtplatz 54, A-4690 Schwanenstadt.

Für die Rücksendung der Arbeiten aus dem  Ausland müssen € 15,-- als Portospesen beigelegt werden. Die Wettbewerbsbeiträge können aber auch bei der Prämierungsfeier abgeholt werden.

Gestaltungsrichtlinien:

Format: 21x21 cm, Umfang (Kern): 18 bis maximal 22 Seiten, zusätzlich soll auch der Umschlag im gleichen Format gestaltet werden. Wichtig ist es, auf die Verbindung von Text und  Illustration zu achten. So kann z.B. die linke Seite den Text, die rechte Seite die Illustration zeigen, Text und Illustration können aber auch gemeinsam auf den jeweiligen Seiten präsentiert werden. Der Umfang des Textes richtet sich nach der Art der Gesamtgestaltung des Buches. Bei Kinderbüchern sollte er jedoch wegen der besonderen Bedeutung des Illustrationsteils nicht zu umfangreich sein.

Die Bücher können auch von Gruppen oder einer ganzen Schulklasse geschaffen werden. Oft erweist sich auch eine Zusammenarbeit von zwei Personen bei der Aufteilung in Text- und Bildteil als zielführend.

Das für den Wettbewerb eingereichte Buch muss auf einem eigenen Blatt von folgenden Informationen begleitet werden:

  • Titel des Buches, Name und Vorname des Autors/der Autorin bzw. der Autoren, Adresse, Telefon und Mailadresse, besuchter Schultyp oder/und Geburtsjahr;
  • bei Schulprojekten: Name, Adresse und Telefon der Schule, Klasse, Namen der beteiligten Schüler und des/der Projektverantwortlichen oder der Lehrkraft sowie Mailadresse der Verantwortlichen.

Bitte fügen Sie Ihrer Einsendung eine genaue Auflistung aller Beilagen bzw. vom Inhalt Ihres eingesandten Kuverts an.

Projektkoordination und Auskünfte in Italienisch: Dr. Michael Aichmayr (michael@aichmayr.com)

Auskünfte in Slowenisch: Dr. Peter Fantur (p.fantur@aon.at)

Auskünfte erteilt das Stadtamt Schwanenstadt, Frau Jurić, Tel.Nr. +43 (7673) 2255-311, (biljana.juric@schwanenstadt.ooe.gv.at)

 

Quelle: Stadtamt Schwanenstadt

Fotocredit: Pixabay

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

9.7.2020 / 20:00 Uhr - Bezirke GM/VB - Aktuelle Informationen und Details zu COVID-19

09. 07. 2020 | Stadt

9.7.2020 / 20:00 Uhr - Bezirke GM/VB - Aktuelle Informationen und Details zu COVID-19

9.7.2020 / 20:00 Uhr - Das Land OÖ veröffentlicht die aktuellen Zahlen der bestätigten Coronavirus-Infektionen in den Bezirken GM und VB

9.7.2020 / 9:00 Uhr - Bezirke GM/VB - Aktuelle Informationen und Details zu COVID-19

09. 07. 2020 | Stadt

9.7.2020 / 9:00 Uhr - Bezirke GM/VB - Aktuelle Informationen und Details zu COVID-19

9.7.2020 / 9:00 Uhr - Das Land OÖ veröffentlicht die aktuellen Zahlen der bestätigten Coronavirus-Infektionen in den Bezirken GM und VB

LH Stelzer begrüßt strengere Grenzkontrollen und Reisewarnungen

09. 07. 2020 | Politik

LH Stelzer begrüßt strengere Grenzkontrollen und Reisewarnungen

„Müssen alles tun, damit Virus nicht noch stärker aus dem Ausland eingeschleppt wird.“

Mehr als 1.150 neue Fachkräfte für das Agrarland Oberösterreich

09. 07. 2020 | Panorama

Mehr als 1.150 neue Fachkräfte für das Agrarland Oberösterreich

Am Bild: Landesrat Max Hiegelsberger mit Schülern vom ABZ Hagenberg.

9.7.2020 / 9:00 Uhr - Bezirke GM/VB - Aktuelle Informationen und Details zu COVID-19

09. 07. 2020 | Stadt

9.7.2020 / 9:00 Uhr - Bezirke GM/VB - Aktuelle Informationen und Details zu COVID-19

9.7.2020 / 9:00 Uhr - Das Land OÖ veröffentlicht die aktuellen Zahlen der bestätigten Coronavirus-Infektionen in den Bezirken GM und VB